AA

1100 Wien: Europas größter Wasserspielplatz eröffnet

Stadträtin Ulli Sima eröffnete mit den Kids den Wasserspielplatz.
Stadträtin Ulli Sima eröffnete mit den Kids den Wasserspielplatz. ©PID
Ab sofort gibt es volle Action für alle Kids auf Europas größtem Wasserspielplatz in 1100 Wien. Die Stadt Wien lud am 16. Juni zum großen Eröffnungsfest auf das 15.000 Quadratmeter große Areal.
Wasserspielplatz eröffnet

Auf dem neuen Wasserspielplatz in 1100 Wien wird der Weg des Wassers auf spielerische Weise dargestellt: Die Quelle entspringt dem Quellberg mit der Quellstube und fließt über ein Aquädukt in den Spiel-Wasserturm. Er ist eine Miniaturausgabe des Originals, das nur etwa 100 Meter entfernt steht und das “Wahrzeichen” des neuen Wasserspielplatzes ist. Von dort aus stürzen Wasserfälle in einen 40 Zentimeter tiefen See, der in einen kleinen Bach übergeht. An den Ufern und in den kleinen Buchten können sich die Kids auf den Spielflächen austoben. Dort gibt es auch eine “Gatschzone”, die aus viel Sand und einem Wasserspender besteht. Abkühlung gefällig? Am Ende der Wasserleitung in 1100 Wien lädt eine überdimensionale Brause mit Wasserschleier zur Erfrischung. Besonderes Highlight für abenteuerlustige Kinder ist außerdem die Rutsche an dem sechs Meter hohen Wasserturm.

Eltern können am Wasserspielplatz in 1100 Wien entspannen

Verbunden sind die einzelnen Stationen in 1100 Wien unter anderem durch Hängebrücken und Seilfähren. Doch nicht nur Wasserratten kommen auf ihre Kosten, auch an Land gibt es jede Menge zu erleben: Auf dem wellenartigen Grünrasen gibt es etwa einen Volleyballplatz. Die erhöhte Mittelrippe des Wasserspeichers bildet dabei eine “natürliche Zuschauertribüne” für Turniere. Am restlichen Areal spenden 14 Bäume, die noch einige Meter hoch wachsen werden, Schatten. Um nicht völlig schmutzig nach Hause fahren zu müssen, bietet der Wasserspielplatz in 1100 Wien eine eigene „Kinderwaschstraße“ an.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 1100 Wien: Europas größter Wasserspielplatz eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen