1010 Wien: Räuber überfielen zwei Frauen in City-Wohnung

Vier Räuber haben am späten Montagnachmittag zwei Frauen in einer Wiener Innenstadtwohnung überfallen. Die beiden Opfer wurden gefesselt und in das Badezimmer gesperrt, ihre Wertsachen wurden ausgeräumt. Der Schaden geht in die Hunderttausende Euro.

Die Täter klingelten gegen 17.00 Uhr an der Haustür in der Bäckerstraße. Sie gaben an, einen Blumenstrauß abliefern zu wollen, und wurden so von der Wohnungsinhaberin, einer Arztgattin, eingelassen. Als auch die Wohnungstür geöffnet wurde, drangen sie ein und zwangen die Frau, den Safe zu öffnen. Laut Polizei wussten sie genau, wo sich der Wandschrank befand.

Die Räuber räumten den Safe aus und erbeuteten Schmuck sowie Uhren. Dem Vernehmen nach soll der Schaden in die Hunderttausende Euro gehen. Die Wohnungsinhaberin sowie ein Kindermädchen, das sich ebenfalls in der Wohnung befand, wurden gefesselt und in das Badezimmer gesperrt.

Raubopfer stehen unter Schock, Polizei ermittelt

Die beiden Frauen konnten sich nach einer Weile befreien und die Polizei verständigen. Den Ermittlern zufolge verfügte die Bande über ausgezeichnete Orts- und Sachkenntnis. So wussten die Räuber nicht nur, dass es einen Safe gab, sondern auch, wo dieser zu finden war.

Nicht zuletzt deshalb wird vermutet, dass die Täter über einen Informanten verfügten, der die Wohnung sehr gut kennt.

(apa)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • 1010 Wien: Räuber überfielen zwei Frauen in City-Wohnung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen