Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

1.000 zusätzliche Polizisten für Wien

Verstärkung naht.
Verstärkung naht. ©APA/Barbara Gindl
Bis 2013 gibt es für Wien jährlich 450 Polizeischüler. Laut Innenministerin Fekter ergibt das einen Nettozuwachs von 1.000 Polizisten. Damit soll die Bundeshauptstadt zur sichersten Metropole der Welt werden.
Wiener Polizei ist unterbesetzt
Jung-Polizisten wollen aufs Land
Häupl will 1.000 Polizisten mehr
Braucht Wien eine Stadtwache?

Bis einschließlich 2013 werden Wien jährlich 450 Polizeischüler zugeteilt. Dies ergebe bis zum Ende der Legislaturperiode für die Bundeshauptstadt einen kräftigen Anstieg der Gesamtzahl der Polizisten, unterstrich Innenministerin Maria Fekter in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit ÖVP-Landeschef und Wissenschaftsminister Johannes Hahn: “Ich bin zuversichtlich, dass wir bis 2013 einen Nettozuwachs von 1.000 oder mehr in Wien erreichen können.”

Bei 2.250 Neuausgebildeten sei diese Zahl realistisch, wenn man Abgänge und Pensionierungen abziehe. Auch fielen in der Bundeshauptstadt ohnedies weniger Pensionierungen an, betonte Fekter: “Nachdem man den Polizeidienst in Wien beginnt, hat Wien eine sehr junge Mannschaft.” Schließlich folge auf die Polizeischule zunächst der variabel einsetzbare Flexipool und dann der Einsatz in den Hotspots der Ballungsgebiete. Älteren solle stattdessen die Möglichkeit geboten werden, in die ruhigeren ländlichen Gebiete zu wechseln.

Ziel locker zu erreichen

Neu sei nun, dass man die Zahl von 450 jährlichen Polizeischülern fix zusichere, unterstrich die Innenministerin: “Das ist eine Zuteilungsgarantie für Wien bis zum Ende der Legislaturperiode.” Man verstärke somit die Anstrengungen, Wien zur sichersten Metropole der Welt zu machen.

“Dieses Ziel kann mehr oder weniger locker erreicht werden”, wenn man die VP-Vorschläge hinzurechne, Postler und Telekommitarbeiter bei der Polizei einzusetzen, eine Stadtwache einzuführen und die Polizei durch zusätzliche Beamte des Verteidigungsministeriums zu entlasten, unterstrich Hahn: “Die SPÖ in Wien lamentiert, die FPÖ plakatiert – wir präsentieren die Lösungen.”

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 1.000 zusätzliche Polizisten für Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen