10 Stunden OP: Hand wieder dran

In einer zehnstündigen Operation ist es einem Ärzteteam des Linzer AKH am Montag gelungen, einem 50-jährigen Wiener die rechte Mittelhand wieder anzunähen.

Der Mann kam bei Arbeiten im Atterseegebiet mit seiner rechten Hand in einen Holzspalter. Dabei hatte er sich die rechte Mittelhand bis auf einen Hautfetzen und den kleinen Finger abgetrennt. Das berichtete das AKH am Dienstag.

Der Wiener wurde am Montagnachmittag mit dem Rettungshubschrauber nach Linz geflogen. Dem Unfall- und Mikrochirurgen Dr. Manfred Behawy gelang es gemeinsam mit seinem Team in einer zehnstündigen Operation unter dem Mikroskop die Blutgefäße, Nerven, Sehnen und Weichteile wieder zusammen zu nähen.

Am Dienstagvormittag zeigte sich Behawy mit der Durchblutung der Hand zufrieden. Er räumte aber ein, dass noch mindestens drei bis fünf kritische Tage abzuwarten seien.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 10 Stunden OP: Hand wieder dran
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen