1. Hanfmesse in Österreich

Die verschiedenen Anwendungsbereiche der Pflanze werden präsentiert. Die Pyramide Vösendorf im Hanfrausch. Video: 

„Cultiva“ heißt die erste offizielle Hanfmesse in Österreich. Die Pyramide Vösendorf ist bis inklusive 12. Oktober befüllt mit Allem, was der Pflanzenfreund- oder Interessent begehrt. Neben den „üblichen“ Forderungen nach Entkriminalisierung aller Hanfprodukte und der Darbietung diverser Zubehörteile werden auch interessante Vorträge geboten. Die Inhalte gehen von der wirtschaftlichen Verwertung der Pflanze über das Thema Illegalität bis zum medizinischen Anwendungsbereich. Ehrengäste und Experten aus den USA, Kanada, Holland, Deutschland aber auch diverse Initiativen aus unseren östlichen Nachbarländern haben ihre Stände aufgebaut.

 Neu scheint die Technik des „Vaporising“ zu sein: In einem Verdampfer können Pflanzenprodukte erhitzt werden, ohne zu verbrennen, wobei angeblich die Gesundheitsbelastung des Konsumenten verringert werden kann. Wer hätte gedacht, dass das Gesundheitsbewusstsein einmal  in der Hanfszene eine so bedeutende Rolle spielen würde? Besonders im Bereich „medizinisches Cannabis“ scheint sich diese Entwicklung von Kanada bis Osteuropa durchzusetzen. Trotzdem bleibt der Besitz in Österreich illegal und führt für manche immer noch ins Gefängnis. Mehr dazu im Video… 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 1. Hanfmesse in Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen