1.000 Kinder waren heuer beim Nikolofest im Wiener Rathaus

1.000 Kinder wollten den Nikolo und den Bürgermeister treffen.
1.000 Kinder wollten den Nikolo und den Bürgermeister treffen. ©Votava / PID
Stadtrat Christian Oxonitsch lud heuer bereits zum fünften Mal zum Nikolofest ins Wiener Rathaus. Rund 1.000 Kindergartenkinder kamen dieser Einladung am Donnerstag nach, um nicht nur den Nikolo, sondern auch den Bürgermeister zu treffen.
Nikolo in der EisStadthalle
Nikolo besucht Wiener Märkte

“Dieses traditionelle Fest vermittelt gerade in der heutigen Zeit viele wichtige Botschaften – dazu zählen Teilen, Freude bereiten und Anerkennung schenken im Sinne eines freundlichen Umgangs miteinander”, so Oxonitsch.

 Den Kindern wurde im Festsaal des Wiener Rathauses ein vielfältiges Programm geboten – von Märchenerzählern über Mitmachaktionen wie Malen oder Theater bis hin zum Lieder singen. Selbstverständlich war auch der Nikolo “persönlich” anwesend. Auch Bürgermeister Michael Häupl stattete den Kindern einen Besuch ab.

Nikolofest in den Kindergärten

Gefeiert wird aber nicht nur im Wiener Rathaus sondern auch in den Wiener Kindergärten direkt. Dort finden nämlich Anfang Dezember Nikolofeiern statt: Das Fest wird in jedem Kindergarten individuell gestaltet – mit Bastelarbeiten, Liedern und Verkleidungen. Im Mittelpunkt stehen dabei immer das gemeinsame Gestalten und die Freude der Kinder.

“Traditionelle Feste wie das Nikolofest sind wichtiger Teil der Bildungsarbeit in unseren Kindergärten”, betont Christian Oxonitsch. “Die Rituale schaffen eine besondere Verbundenheit und sind schöne Gemeinschaftserlebnisse, an die man sich gerne erinnert!”

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • 1.000 Kinder waren heuer beim Nikolofest im Wiener Rathaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen