0,4 Prozent mehr Arbeitslose in Wien

Die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen in Wien im März 2017
Die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen in Wien im März 2017 ©APA (Sujet)
Entgegen dem gesamtösterreichischen Schnitt verzeichnete Wien im März einen erneuten Anstieg der Arbeitslosigkeit. 
Kern besucht AMS
Arbeitslosigkeit im März

Der Zuwachs, der im Vergleich zum Vorjahr 0,4 Prozent ausmacht, ist dabei jedoch laut AMS-Wien-Chefin Petra Draxl der geringste seit 2011.

Wien: Anstieg der Arbeitslosigkeit um 0,4 Prozent

Konkret ist die Zahl der beim Arbeitsmarktservice in Wien als arbeitslos vorgemerkten Personen um 2,1 Prozent auf 128.144 gesunken. Gleichzeitig stieg die Zahl der Personen in Schulung um 12 Prozent auf 32.724. Dies ergibt ein Summe ein Plus von 0,4 Prozent. Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahre ist im Vergleich mit dem Vorjahresmonat um 11,6 Prozent zurückgegangen, bei den Über-50-jährigen wurde hingegen ein Anstieg um 5,1 Prozent registriert. Nach wichtigen Branchen betrachtet, ist die Arbeitslosigkeit laut AMS im Jahresvergleich im Bau um 11,4 Prozent zurückgegangen, in der Warenproduktion um 4,2 Prozent, in Hotellerie und Gastronomie um 0,8 Prozent und im Einzelhandel um 5,4 Prozent.

Starker Anstieg offener Stellen

Ein – sogar starker – Anstieg wird bei der Zahl der offenen Stellen vermeldet. Hier betrug der Zuwachs 42,6 Prozent. “Das zeigt, dass die Wiener Betriebe unsere Dienste wieder sehr viel stärker nachfragen”, zeigte sich Draxl zuversichtlich. Sie kündigte demnächst mehr als 5.000 Betriebsbesuche an, um bei der Besetzung offener Stellen Unterstützung zu leisten.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 0,4 Prozent mehr Arbeitslose in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen