Wiener Cafe Leopold erstrahlte mit ESC-Party im Glanz

Akt.:
Strahlender Start der "Eurovision Nights" im Cafe Leopold
Strahlender Start der "Eurovision Nights" im Cafe Leopold - © APA
Er hält Einzug in Wien, der Eurovision Song Contest. Nachdem am Wochenende das Pressezentrum seine Tore öffnete und auch in der großen Showhalle die ersten Proben absolviert sind, darf auch die Feierlaune nicht zu kurz kommen. Dazu machte die öffentliche “Eurovision Start Night” im Cafe Leopold am 11. Mai den Auftakt.

Im bis auf den letzten Platz gefüllten Szenelokal – bereits um 23 Uhr konnte aufgrund von Überfüllung für einige Zeit niemand eingelassen werden – bot sich ein buntes Potpourri an Dance- und ESC-Musik. Unter den Feiernden fand man sowohl Delegierte, Journalisten, Volunteers als auch den normalsterblichen ESC-Fan. Für die fulminante Stimmung sorgten die Deep House Gruppierung MÖWE, so wie die ESC-Experten Marco Schreuder und Sebastian Podesser. Sie wechselten sich stündlich an den Turntables ab und lieferten Hits wie die jeweiligen Siegertitel “My Number One” aus dem Jahr 2005 von Elena Paparizou oder “Satellite” aus dem Jahr 2010 von Lena.

Cafe Leopold feiert ESC-Party

Aber auch aktuelle Song-Contest-Titel kamen zu ihrem Recht. So waren es vor allem die diesjährigen Beiträge aus Serbien (“Beauty Never Lies”) und Israel (“Golden Boy”), die für die meiste Stimmung auf der Tanzfläche sorgten. Höhepunkt war jedoch zweifelsfrei das Siegerlied aus dem letzten Jahr: “Rise Like a Phoenix” von Conchita Wurst. Gekonnt und vor allem lautstark sang das internationale Publikum von der ersten bis zur letzten Strophe mit.

Song-Contest-Teilnehmer haben Kommen bestätigt

In den nächsten Tagen gehen dann die Festivitäten weiter. Bereits am Dienstag, den 12. Mai,  findet im legendären Nachtklub U4 die “Eurovision Jam Night” statt. Song-Contest-Teilnehmer aus Serbien, Mazedonien, Montenegro und Moldawien haben ihr Kommen bereits bestätigt. Sie sind dazu eingeladen, spontan mit der Eurovision Session Band aufzutreten. Unter dem selben Motto findet auch morgen in der Albertina Passage – mit Song-Contest-Interpreten aus Slowenien, Albanien, Georgien und Tschechien – und am Freitag im Chaya Fuera – mit den Vertretern aus Schweden, Dänemark, Finnland und Norwegen – eine “Eurovision Jam Night” statt.

Zünftig mit der “Eurowies’n Night”

Am Donnerstag, den 14. Mai, wird es dann etwas zünftiger: Die “Eurowies’n Night” findet im unteren Belvedere statt. Nach dem Slogan “Beautiful, Colorful, Traditional – Your Country, Your Style!” sind die Gäste sind dazu eingeladen, ihre landestypische Kleidung und Tracht aufzutragen.

“Eurovision Lifeball Night” bildet Abschluss

Den Abschluss dieser Partywoche bildet am Samstag die “Eurovision Lifeball Night” in der Wiener Pratersauna. Hier kommen sowohl Eurovision- als auch Lifeball-Fans auf ihre Kosten. Neben zahlreicher ESC-Klänge, ist es vor allem die Liveübertragung des Charity-Events, die für eine ausgelassene Stimmung sorgen werden.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen