Wien-Marathon 2018: So wird das Wetter am VCM-Wochenende

Kurze Hosen und T-Shirt werden am Sonntag die Standardausrüstung der Marathonläufer.
Kurze Hosen und T-Shirt werden am Sonntag die Standardausrüstung der Marathonläufer. - © APA-FOTO: HERBERT PFARRHOFER
Das Wiener Marathon-Wochenende bringt überwiegend sonniges und warmes Wetter, bei den Vorläufen am Samstag werden Temperaturen bis zu 27 Grad vorhergesagt. Auch der Vienna City Marathon am Sonntag wir einer der wärmsten der Geschichte.

Das Wochenende bringt in ganz Österreich überwiegend sonniges und warmes Wetter. Regenschauer bilden sich am ehesten am Sonntag am Nachmittag vereinzelt im Bergland.

16 Grad bei VCM-Start

Das Wetter beim Vienna City Marathon ist am Sonntag durchwegs trocken und die meiste Zeit scheint die Sonne. Beim Start um 9 Uhr hat es 16 Grad und um 14 Uhr hat es 22 Grad. Der Wind ist schwach. Für die Läufer sind das nicht die idealsten Bedingungen, die Temperaturen beim Weltrekordlauf von Dennis Kimetto in Berlin 2014 lagen zwischen 8 und 18 Grad.

Bei den Läufen am Samstag am Nachmittag wechselt die Sonne mit ein paar dichten Wolken und es sommerlich warm, bei bis zu 27 Grad. Der Wind ist schwach.

Sechstwärmster Wien-Marathon

Der 35. Vienna City Marathon dürfte somit der sechstwärmste in der Wiener Marathongeschichte werden. Wärmer waren die Wien-Marathons 1999 (28°C um 14 Uhr), 2003 (27°C), 1995 (26°C), 1992 (25°C) und 2005 (24°C). Die kältesten Wien-Marathons waren 1986 (3°C um 14 Uhr), 1996 (6°C), 1994 (7°C), und 1988 (8°C). 1986 und 1996 gab es zeitweise sogar Schneeflocken.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen