Wellness mal anders: Top 10 der skurrilen Behandlungen & Spa-Trends in Österreich

Von Verena Kaufmann-Plank
Österreichs Thermen & Hotels haben viele außergewöhnliche Wellness-Behandlungen zu bieten.
Österreichs Thermen & Hotels haben viele außergewöhnliche Wellness-Behandlungen zu bieten. - © pixabay.com (Sujet)
Klassische Massagen, Sauna-Aufgüsse und Peelings kennt jeder – wer jedoch auf eine etwas ausgefallenere Art und Weise entspannen möchte, dem bieten sich in Österreich zahlreiche Möglichkeiten dazu. Neugierig? Wir haben die ungewöhnlichsten Wellness-Behandlungen und Spa-Trends des Landes für euch zusammengetragen.

Entspannend sind klassische Massagen, Peelings oder Aromatherapien nach wie vor – die Treatments werden mit der Zeit aber auch schnell fad. Wer auf der Suche nach dem Außergewöhnlichen ist, findet in Österreich in vielen Thermen, Hotels und Spas eine Auswahl an skurrilen und ungewöhnlichen Behandlungen.

Wir haben zehn außergewöhnliche Wellness-Behandlungen zusammengestellt, die man unbedingt ausprobieren sollte.

Top 10: Ungewöhnliche Wellness-Behandlungen in Österreich

1. Bierbad: Abtauchen im kühlen Blonden

Diese Wellness-Behandlung lässt das Herz von Bier-Liebhabern höher schlagen: Ein sogenanntes Bierbad wird bereits in vielen Regionen und Hotels in Österreichs angeboten, am besten also eine individuelle Suche im Internet starten, um den Bierbottich eures Vertrauens und in eurer Nähe zu finden. Das Bad im Gerstensaft soll die natürliche Reinigung des Körpers unterstützen und auf eine besondere Art und Weise entspannen. Ein weiteres Plus: Meistens gibt es auch eine Kostprobe des kühlen Blonden und danach wartet die ultimative Entspannung in einem Haferstroh-Bett.

bierbad
(Bild: pixabay.com)

2. Vinophile Treatments a lá Weinbad & Rotweinmaske

Ob man wie beim Bierbad hier im Wein schwimmen darf, bleibt fraglich. Fest steht jedenfalls, dass das Viniferin Weinbad in der Therme Laa mit einer hochdosierten Viniferinbasis die Fettverbrennung anregt und sich somit straffend auf die Haut auswirkt. Sozusagen Bodystyling der etwas anderen Art. Zusätzlich dazu bietet die Therme Laa noch viele weitere “hochprozentige Anwendungen”, beispielsweise Massagen mit Vinoble Ölen (die mit etwas grünem Veltliner vermischt werden) oder eine Rotweinmaske.

wein
(Bild: pixabay.com)

3. Honig-Massage: Entspannung mit flüssigem Gold

Ebenfalls in der Therme Laa kann man sich mit Honig verwöhnen lassen: Bei der Honig-Massage dringen die verschiedenen Wirkstoffe tief in die Haut ein und helfen bei der Entschlackung. Da der Honig während der Massage die Konsistenz verändert, ist die Massage stoffwechselanregend und durchblutungsfördernd zugleich und der Klebe-Effekt sorgt durch schnelles Abheben der Hände für eine entschlackende und entgiftende Wirkung. Honig-Massagen werden bereits auch in vielen anderen Hotels in Österreich angeboten.

honig
(Bild: pixabay.com)

4. Hanföl-Massage – räumt mit Vorurteilen auf

Das gibt es auch nur in der Therme Laa: Neben Wein wird in der Region rund um Laa an der Thaya auch erfolgreich Hanf angebaut, genauer gesagt in Hanfthal. Was liegt da also näher, als aus dem Hanf ein für die Region typisches Produkt zu kreieren, das auch nur in der Region erhältlich ist. Schließlich wurde daraus eine einzigartige Hanföl-Massage, eine entspannende Kombination aus sanfter und fließender Massage, entwickelt. Der Gast kann dabei zwischen verschiedenen Ölen wählen.

hanf
(Bild: pixabay.com)

5. Hot Chocolate Massage lässt Verspannungen wegschmelzen

Die Hot Chocolate Massage zählt vielleicht nicht mehr zu den neuesten Innovationen im Wellness-Bereich, sie bleibt aber trotzdem ungewöhnlich. Bei der Behandlung mit Schokolade schmelzen Blockaden und Verspannungen einfach dahin, ein ganz besonderes Erlebnis ist die Paar-Massage. Wer bietet’s an? Beispielsweise das Wellnesshotel Winzer am Attersee im Salzkammergut.

schokolade
(Bild: pixabay.com)

6. Bling-Bling: 24-Karat-Gold

Hier ist definitv alles Gold, was glänzt: Spätestens dann, wenn man seine Haut mit echten 24-Karat-Goldblättchen belegen und massieren lässt, geht es wohl nicht mehr exklusiver. Dadurch soll das Bindegewebe gestrafft werden und die Haut in neuem Glanz erstrahlen. Bei dem Preis glauben wir das gerne, denn das besondere Wellness-Angebot kostet beispielsweise im Naturhotel Taleu in Vorarlberg € 72,00 für 55 Minuten.

gold
(Bild: pixabay.com)

7. Coole Entspannung in der Salzgrotte

Vor allem im Sommer kann in der Salzgrotte Oceanum in der Unteren Viaduktgasse in Wien bei angenehmen Temperaturen um die 23 °C entspannt werden. Ein Besuch hat positive Effekte für die Gesundheit, denn das dort vorherrschende Mikroklima wirkt laut Website entspannend und kann zur Genesung von Allergien sowie Atemwegs- und Hauterkrankungen wie Asthma oder Heuschnupfenn beitragen. Zu den Angeboten zählen etwa eine Trockensalzinhalation, eine Atemschule oder auch Yoga.

8. Von Wüstensand und Murmeltieren

In der Therme Geinberg gibt es gleich zwei außergewöhnliche Wellness-Highlights zu entdecken. Bei der sogenannten Alpienne Massage kommt Murmeltieröl zum Einsatz, die wärmende Ganzkörpermassage fördert dabei die Durchblutung, löst Verspannungen und lockert den Bewegungsapparat. Im Rahmen eines Hamam-Besuchs kann außerdem das Paket “Ein Tag in der Wüste” gebucht werden: Darin enthalten ist neben einem speziellen Wüstensand-Peeling auch eine Salbung mit Arganöl und eine Massage mit Kräuterstempeln.

peeling
(Bild: pixabay.com)

9. Fußpflege der etwas anderen Art: Fische, die an Zehen knabbern

“1.000 Küsschen für die Füßchen”: Im Aqualina in Amstetten bekommt man ein natürliches Fuß-Peeling der etwas anderen Art geboten. Sobald man seine Füße ins Wasser hängt, werden sie sofort von den kleinen “Garra Rufa”-Fischen umschwärmt, die abgestorbene Hautzellen des Körpers abknabbern. Das “Saugen” soll nicht nur das menschliche Nervensystem stimulieren, sondern auch wie eine Reflexzonenmassage anfühlen, die glatte und geschmeidige Haut hinterlässt.

fische
(Bild: pixabay.com)

10. Kraxn-Ofen: Schwitzen im Heu

Im Kraxnofen im Wohlfühlhotel Eder in der Steiermark schwitzt man im aromatischen Almenlandheu. Vor allem der angenehme Kräuterdunst soll die Durchblutung fördern, Verspannungen lindern, entschlacken und wohltuend auf die Bronchien wirken. Der Kraxn-Ofen eignet sich auch ideal vor Massageanwendungen.

heu
(Bild: pixabay.com)

>> Falls eine außergewöhnliche Wellness-Behandlung in unserem Überblick vermisst wird, dann können alle Infos dazu an redaktion@vienna.at gesendet werden!

(Red/VKP)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen