Wales setzte sich gegen die Slowakei mit 2:1 durch

Große Freude bei dem Team aus Wales nach dem Sieg.
Große Freude bei dem Team aus Wales nach dem Sieg. - © AFP
Wales hat am Samstag die Slowakei bei der im Duell der Debütanten in Gruppe B mit 2:1(1:0) besiegt. Das Führungstor erzielte der Superstar der Briten, Gareth Bale mit einem direkten Freistoß aus gut 25 Metern (10.), das Goldtor kam von Hal Robson-Kanu (81.).

Es waren die Slowaken, die besser ins Spiel fanden und bereits in der dritten Minute in Führung hätten gehen können. Marek Hamsik von Napoli erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball und ließ mit einem sehenswerten Solo die Abwehr der Waliser stehen.

Nachdem er auch Tormann Danny Ward, der für den kurz vor der Partie verletzten Stammkeeper Wayne Hennessey eingesprungen war, ausgespielt hatte, verhinderte Ben Davis die sicher scheinende Führung, indem er vor der Linie klärte.

Überraschendes Führungstor bei Wales

Wales wirkte daraufhin etwas eingeschüchtert und kam zunächst zu keiner nennenswerten Offensivaktion. Der Führungstreffer durch Bale kam folglich auch etwas überraschend. Bei dem Freistoß des Real-Madrid-Angreifers sah aber der slowakische Schlussmann Matus Kozacik, der “seine” Ecke entblößte, alles andere als gut aus. In weiterer Folge gewannen die “Drachen” aber die Oberhand und ließen keine einzige Chance der Slowaken in der ersten Hälfte mehr zu.

In der 32. Minute stand das Schiedsrichterteam um den Norweger Svein Oddvar Moen ungewollt im Mittelpunkt, als man eine klare Attacke mit dem Ellenbogen vom slowakischen Kapitän Martin Skrtel im eigenen Strafraum gegen Jonathan Williams ungestraft ließ.

Nach Wiederbeginn dauerte es gut zehn Minuten bis zur ersten Offensivaktion, aber Robert Mak aufseiten der Slowaken verfehlte aus vollem Lauf das Tor deutlich. Im Gegenzug versäumte Bale bei einem Kopfball die Vorentscheidung, weil Kozacik auf seinem Posten war (57.). Das sollte sich für die Waliser rächen. Der eine Minute zuvor eingewechselte Duda schloss nach mustergültiger Vorarbeit von Mak überlegt zum Ausgleich ab.

Slowakei konnte sich nicht durchsetzen

Nach dem Ausgleichstreffer wirkten die Waliser nur kurz konsterniert. Die Slowakei traute sich im Angriff mehr zu, die besseren Chancen hatte aber weiterhin Wales. In der 73. Minute war es Aaron Ramsey, der erneut ungehindert zum Kopfball aufsteigen konnte, aber über das Tor köpfelte.

Als bereits alles nach einem Remis aussah, erzielte Joker Robson-Kanu nach Ramsey-Vorlage aus gut 10 Metern das wichtige Siegtor. Zum Schluss rettete Wales den letztlich verdienten Sieg mit etwas Glück, Adam Nemec traf nur die Stange (86.).

>> Alle News rund um die EM finden Sie in unserem Special.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen