Unfälle, Streit und Drohungen: Mehrere Polizeieinsätze im Wiener Straßenverkehr

Einsätze im Straßenverkehr für die Wiener Polizei.
Einsätze im Straßenverkehr für die Wiener Polizei. - © APA (Symbolbild)
Die Wiener Polizei musste am Donnerstag zu mehreren Einsätzen im Straßenverkehr ausrücken.

In Wien kam es am Donnerstag zu mehreren Polizeieinsätzen im Straßenverkehr. Nach ersten Erhebungen liegen folgende Sachverhalte vor.

Im 5. Bezirk bremste ein 40-jähriger Lenker eines Klein-Lkws im Kolonnenverkehr am Margaretengürtel zu spät und fuhr einem anderen Fahrzeug hinten auf. Die 40- und 44-jährigen Insassen wurden dabei leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Streit und Drohungen in Favoriten, Radfahrer-Unfall in Ottakring

In der Theodor-Sickel-Gasse im 10.Bezirk gerieten ein Auto- und ein Motorradlenker wegen einer Vorrangverletzung in Streit. Der 49-Jährige soll dabei seinen Kontrahenten bedroht haben, woraufhin der 41-Jährige zweimal auf das Fahrzeug schlug. Die Männer wurden wegen gefährlicher Drohung und wegen Sachbeschädigung angezeigt.

Im 16. Bezirk kam es im Kreuzungsbereich der Hasnerstraße mit der Habichergasse zu einem Zusammenstoß zwischen einem Klein-Lkw und einem Radfahrer. Der 31-Jährige kam dabei zu Sturz und wurde verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen