Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Terrorwarnung: Wiener Polizei erstellt Einsatzkonzept für Silvester

Die Wiener Polizei konkretisiert ihr Einsatzkonzept für die Silvesternacht
Die Wiener Polizei konkretisiert ihr Einsatzkonzept für die Silvesternacht ©APA (Sujet)
Nachdem zu Weihnachten seitens eines befreundeten Geheimdienstes eine Warnung vor einem möglichen Terroranschlag einlangte, wird das Einsatzkonzept der Wiener Polizei für Silvester immer konkreter.
Terror: Festnahmen in Brüssel
Verstärkte Polizeikontrollen
Status Quo zu Terrorwarnung
"Keine konkrete Bedrohung"
Silvesterpfad findet statt

Die Terrorwarnung ist jedoch nach wie vor einigermaßen abstrakt.  “Es gibt keine neuen Erkenntnisse”, sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer.

Terrorwarnung gegen Wien und weitere Hauptstäde

In der Warnung, die mehrere europäische Hauptstädte betrifft, werden Namen von sieben potenziellen Attentätern genannt. “Bis heute ist nicht bekannt, ob es sich um real existierende Personen handelt und ob sich diese in Europa aufhalten”, sagte Maierhofer. “Auch hat es keine neuen Hinweise durch einen Geheimdienst gegeben. Das ist nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen”, meinte der Polizeisprecher.

Einsatzkonzept für den Silvesterpfad und Co.

Im Hinblick auf den Silvesterpfad, zu dem übermorgen, Donnerstag, Hunderttausende Menschen in der Wiener City erwartet werden, und weitere Veranstaltungen zum Jahreswechsel erstellt die Wiener Polizei ein Einsatzkonzept. Angaben dazu gebe es heute nicht, sagte Maierhofer. Am Montag hatte die Wiener Polizei bekannt gegeben, dass ihre Kräfte zur Sicherung der Veranstaltungen durch 250 Beamte aus Niederösterreich, der Steiermark und dem Burgenland verstärkt würden.

Mehr Uniformierte in Wien unterwegs

Sensibel ist man dieser Tage nicht nur seitens der Polizei, sondern auch bei den ÖBB und den Wiener Linien. Uniformierte sind in größerer Zahl als üblich in der Stadt unterwegs, Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe wurden angewiesen, verstärkt auf potenziell verdächtige Gegenstände wie herrenloses Gepäck oder Fahrräder zu achten.

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wien - 1. Bezirk
  • Terrorwarnung: Wiener Polizei erstellt Einsatzkonzept für Silvester
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen