Terrorangst: Länderspiel Deutschland gegen Niederlande abgesagt

Akt.:
Das Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden ist abgesagt.
Das Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden ist abgesagt. - © EPA
Sprengsatz in einem Rettungswagen und im Stadion? Eigentlich hätte Dienstagabend das deutsche Nationalteam in Hannover gegen die Niederlande testen sollen. Eineinhalb Stunden vor dem geplanten Anpfiff wurde die Absage bekanntgegeben.

 

Update

Hinweis auf drohenden islamistischen Anschlag kam angeblich von ausländischem Geheimdienst 

Innenminister De Maizière hat die Absage empfohlen, da die Gefährdung in Deutschland hoch sei. Die Verdachtsmoment hätten sich verdichtet. 

Das Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden ist am Dienstag nur knapp eineinhalb Stunden vor dem geplanten Spielbeginn abgesagt worden. Das teilte am Dienstagabend die Polizei in Hannover mit und machte Sicherheitsgründe dafür geltend. Die Besucher wurden gebeten, das Stadion zu verlassen. Unbestätigten Meldungen zufolge wurde in einem als Ambulanzwagen getarnten Auto ein Sprengsatz deponiert. Zudem verzeichneten die Ermittler umgewöhnliche Bewegungen von verdächtigen Islamisten.

 

Die Sicherheitskräfte hatten zudem einen Hinweis bekommen, dass im inneren des Stadions ein Sprengstoffanschlag geplant sei, erklärte Hannovers Polizeipräsident Volker Kluwe auf 3sat.

Schon in der Nacht auf Dienstag war die Brüsseler Partie Belgien gegen Spanien abgesagt worden. Hier auf Anraten der belgischen Regierung, nachdem die Terrorwarnstufe im Land in Folge der Terroranschläge vom Freitag in Paris auf die dritte von vier Stufen heraufgesetzt worden war.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung