Surf in the City: Erste Probefahrten beim 3CityWave absolviert

Beim urbanen Wassersport: 3CityWave
Beim urbanen Wassersport: 3CityWave - © APA/STEFAN KNITTEL
Der goldene Sandstrand wird zwar in weiter Ferne bleiben, doch Wiens Surfergemeinde darf sich freuen. Denn ab Freitag ist Wellenreiten mitten in der Stadt keine versponnene Fantasterei mehr. Erste Probefahrten beim 3CityWave wurden bereits unternommen.

Ab Freitag steht ein 1.000 Quadratmeter großes Becken samt künstlicher Welle am Schwarzenbergplatz und lädt Interessierte zum urbanen Wassersport beim 3CityWave. Bis Ende September bleibt die Anlage zum Wellenreiten geöffnet.

1,4 Meter hohe Welle am Schwarzenbergplatz

Die Veranstalter versprechen in einer Ankündigung eine konstante ein bis 1,4 Meter tiefe Welle. Sie kann mit regulären Surfboards inklusive Finnen gefahren werden. Inzwischen wurden in der Wellenwanne auch erste Probefahrten absolviert.

Der urbane Wellenritt ist zumindest kein ganz billiges Vergnügen: 39 Euro kostet eine Stunde, wobei höchstens zehn Personen pro Slot zugelassen sind. Gebucht werden kann online unter diesem Link.

3CityWave in Wien startet mit Gratis-Surfen

Boards und Helme sind im Preis inkludiert, Neoprenanzüge können an Ort und Stelle geliehen werden. Wer – zumindest äußerlich – trocken bleiben möchte, kann am Sonnendeck verweilen und sich mit Drinks und Fingerfood versorgen lassen. Am Eröffnungstag ist das Surfvergnügen gratis.

>>Surfen am Schwarzenbergplatz: 3CityWave eröffnet in Wien

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen