SPÖ setzt Securitys zum Schutz ihrer Wahlplakate ein

5Kommentare
Damit SPÖ-Plakate nicht zum Opfer von Vandalen werden, setzt man auf Securitys
Damit SPÖ-Plakate nicht zum Opfer von Vandalen werden, setzt man auf Securitys - © VIENNA.at
Bis zur Wien-Wahl setzt die SPÖ auf Securitys für Bürgermeister Michael Häupl – aber nicht für ihn als Person, sondern für die Plakate, die sein Konterfei zeigen. VIENNA.at hat ein paar Eindrücke verunstalteter Wahlplakate aller Parteien.

Die Plakate mit Häupl würden nächtens von Sprayern beschmiert, schreibt die Gratiszeitung “Heute”. Nun werden Securitys an den Hotspots eingesetzt, um der Übeltäter habhaft zu werden.

Vandalismus: SPÖ schützt Wahlplakate durch Securitys

Die SPÖ entschied sich zu diesem Schritt, da der durch das dauernde Neuüberkleben der Plakate für die Wahl entstandene wirtschaftliche Schaden groß sei, so Landesparteisekretär Georg Niedermühlbichler. Vandalismus durch überklebte, beschädigte und beschmierte Wahlplakate betreffen nicht nur die SPÖ – hier ein paar Eindrücke aus der Wiener Innenstadt.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel