Sieben Listen treten zur OÖ-Wahl am 27. September an

Sieben Listen treten zur Landtagswahl in Oberösterreich 2015 an.
Sieben Listen treten zur Landtagswahl in Oberösterreich 2015 an. - © APA
Sieben Listen werden bei der Landtagswahl in Oberösterreich antreten. Gültig eingereicht haben neben den Landtagsparteien ÖVP, SPÖ, FPÖ und Grüne die NEOS, die CPÖ und die Kommunisten.

Nicht geschafft hat es Stronach-Mann Leo Steinbichler mit seiner “Kompetenzplattform ‘Wir für Oberösterreich'”. “Die Kreiswahlbehörde bastelt schon am Stimmzettel”, sagte der Leiter der Wahlbehörde, Josef Gruber, im Anschluss an die Sitzung gegenüber der APA.

Liste zur OÖ-Wahl 2015

Die Listenvergabe erfolgt bei den Landtagsparteien entsprechend ihrer derzeitigen Stärke: Platz eins geht somit an die ÖVP, die als “Liste Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer – ÖVP” am Stimmzettel steht. Als zweites folgt die SPÖ mit LHStv. Reinhold Entholzer als Zugpferd, dann die von Landesrat Manfred Haimbuchner angeführte FPÖ und die Grünen mit Landesrat Rudi Anschober als Spitzenkandidat.

Den fünften Listenplatz haben sich die NEOS, die als erste der nicht im Landtag vertretenen Parteien die nötigen Unterschriften abgegeben haben, erkämpft. Ihre Listenerste ist Judith Raab. Nummer sechs geht an die Christliche Partei Österreichs (CPÖ) unter Daniel Dragomir. Als Listen-Siebenter starten die Kommunisten – unter dem Namen “Kommunistische Partei Österreichs und unabhängige Linke” mit Leo Furtlehner. Sie haben ihre Unterschriften erst in letzter Minute eingebracht. Gescheitert ist hingegen Steinbichler. Seine Liste brachte die nötigen Unterschriften im Wahlkreis Mühlviertel nicht zusammen, deshalb verzichtet er überhaupt auf ein Antreten.

Für eine Kandidatur wurden 80 Unterschriften pro Wahlkreis oder die Unterstützungserklärungen von drei Landtagsabgeordneten benötigt. Unter den Landtagsparteien hat nur die ÖVP Unterschriften aus der Bevölkerung gesammelt. SPÖ, FPÖ und Grüne nahmen die Hürde mittels Unterstützung durch drei Abgeordnete.

Der Stimmzettel ähnelt jenem von 2009 – nur kandidiert heuer das BZÖ nicht mehr, dafür aber die NEOS. Die Christen und die KPÖ waren auch bei der vorigen Wahl dabei.

Alle Infos zur OÖ-Wahl 2015.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen