Semesterferien-Programm im Haus des Meeres: Ein Ausflug in die “Tropen” Wiens

In den Semesterferien freuen sich die Äffchen im Haus des Meeres über viele fütternde Hände
In den Semesterferien freuen sich die Äffchen im Haus des Meeres über viele fütternde Hände - © Günther Hulla
Wer in den Semesterferien dem Winter entfliehen will, der sollte im Haus des Meeres vorbeischauen: Wärme, bunte Tiere und viele Fütterungen gehören dort zu den täglichen Highlights.


Tropenflair im Herzen Wiens erleben: Alle, die in den kommenden Semesterferien nicht auf Urlaub in den Süden fliegen, sondern in Wien bleiben, können trotzdem einen Kurzurlaub in den warmen Tropen genießen – gepaart mit spannenden Tiererlebnissen. Äffchen und Kois darf man dort beispielsweise sogar selbst füttern.

Exotisches Programm im Flakturm in Mariahilf

Das Haus des Meeres ist mitten in der Stadt gelegen und lädt mit vielen Programmschwerpunkten zum Besuch in den ehemaligen Flakturm. Von außen würde dem Betonungetüm aus dem 2. Weltkrieg niemand ansehen, dass er ein derart herrlich buntes, vielfältiges und artenreiches Tierleben beherbergt.

In den Tropenhäusern fühlen sich die Besucher regelrecht in das üppige Grün des Regenwaldes versetzt: Die feuchtwarme Luft einatmend und auf der Haut spürend werden sie von Vögeln und freilaufenden Äffchen umgarnt. In den Aquarien verzaubern bunte Korallenfische, Piranhas und Haie das Publikum.

Haus des Meeres: Highlights in den Semesterferien

Dem Hai auf den Zahn fühlen bei “Natur begreifen”: Mo-Fr 16.30 Uhr
(Präparate zum Angreifen, z.B. Haigebisse, Schlangenhäute, …)

Spannende Fütterungen:

  • Haie (Montag 10.30 Uhr, Mittwoch 15.00 Uhr, Freitag 15.30 Uhr)
  • Piranhas (Di 15.00 Uhr)
  • Äffchen (Mo – Fr 9.15 Uhr) – Besucher dürfen selber füttern
  • Kois (Mo – Fr 13.00 Uhr) – Besucher dürfen selber füttern

>>Eindrücke aus dem Haus des Meeres finden Sie hier.

Und weil ja nicht nur die Wiener Kinder Ferien haben, finden die Semesterferien-Aktionen im Haus des Meeres von 1. bis 19. Februar 2016 statt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen