Schuss in Unterschenkel: Polizei wertet Kamerabilder aus

Die Polizei hofft auf die Bilder der Kameras.
Die Polizei hofft auf die Bilder der Kameras. - © bilderbox.com
Da es von der Tat am Sonntag im 20. Bezirk keine Augenzeugen gibt, hofft die Wiener Polizei, die Ermittlungen durch die Auswertung der Bilder von Überwachungskameras voranzutreiben.

Nach dem Schuss auf einen 33-Jährigen vor einem Club in Wien-Brigittenau Sonntagfrüh setzt die Polizei bei der Suche nach dem unbekannten Täter auf die Auswertung von Überwachungskameras in der Umgebung. Das Landeskriminalamt sichtet Videoaufnahmen, sagte Pressesprecher Patrick Maierhofer am Montag. Es gibt keine Augenzeugen des Vorfalls, Passanten gaben lediglich an, den Schuss gehört zu haben.

Weitere Zeugenbefragungen ergaben, dass das spätere Opfer in dem Lokal in mehrere Streitigkeiten verwickelt war. Der 33-Jährige wurde von den Türstehern aus dem Club in der Nordwestbahnstraße geworfen. Ein Mann schoss ihm in den Unterschenkel und flüchtete.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen