Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schüsse auf 42-Jährigen in Wien: Mehrere Zugriffe und Hausdurchsuchungen

Die Polizei ermittelt nach dem Schussattentat in Wien-Favoriten auf Hochtouren.
Die Polizei ermittelt nach dem Schussattentat in Wien-Favoriten auf Hochtouren. ©APA (Symbolbild)
Die Sonderheinheit Cobra hat nach dem Schussattentan auf einen 42-Jährigen vor einer Diskothek in Favoriten mehrere Zugriffe und Hausdurchsuchungen durchgeführt. Auf den Mann war mehrmals gefeuert worden, er konnte sich selbst ins Spital retten.
Schüsse auf 42-Jährigen

Nach dem mysteriösen Schussattentat, bei dem in der Nacht auf Samstag ein 42-Jähriger in Wien-Favoriten mehrmals getroffen worden ist, hat es mehrere Zugriffe und Hausdurchsuchungen durch Beamte der Sondereinheit Cobra gegeben, berichtete am Montag Polizeisprecherin Irina Steirer.

Es habe mittlerweile eine Festnahme gegeben, hieß es am frühen Montagnachmittag, weitere Informationen wurden aus kriminaltaktischen Gründen nicht herausgegeben.

“Das Landeskriminalamt hält sich weiter sehr bedeckt, die Ermittlungen laufen auf Hochtouren”, sagte die Sprecherin. Bestätigen konnte sie aber die Nationalität des Opfers, eines Irakers. Ort der Schussabgabe war der Parkplatz vor der Diskothek “Club Village” in der Daumegasse.

Schussattentant in Wien-Favoriten: Opfer rettete sich ins Spital

Auf den 42-Jährigen war dort zwischen 3:00 und 4:00 Uhr mehrmals gefeuert worden.

Dennoch hatte sich der Mann selbst, alleine oder in Begleitung, in ein Krankenhaus begeben, wo er operiert wurde. Er sollte am Sonntag erstmals einvernommen worden sein.

(APA, Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wien - 10. Bezirk
  • Schüsse auf 42-Jährigen in Wien: Mehrere Zugriffe und Hausdurchsuchungen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen