Schicksalsorte Österreichs: Gesammelte Erinnerungen einer Nation

Von Verena Kaufmann
An welchen Schicksalsorten hat sich die Zukunft Österreichs entschieden?
An welchen Schicksalsorten hat sich die Zukunft Österreichs entschieden? - © APA/Styria Premium Verlag
Österreich ist reich an Orten und Schauplätzen, die als “Knotenpunkte” für die weitere Geschichte des Landes bekannt geworden sind. Viele davon befinden sich in oder nahe der Hauptstadt Wien und erzählen beispielsweise von der Habsburgischen Tragödie in Mayerling oder der Schlacht gegen Napoleon in Aspern. In unserem Vintage-Buchtipp erfahren Sie mehr über diese geschichtsträchtigen Orte und die damit verbundenen rot-weiß-roten Mythen.

Das Schlachtfeld von Aspern, der Kahlenberg, das ehemalige Jagdschloss Mayerling, der Heldenplatz, das Belvedere, der Judenplatz, das Schloss Schönbrunn und der Stephansdom: An diesen Wiener Plätzen entschied sich – teilweise vor langer und teilweise vor nicht allzu langer Zeit – die Geschichte Österreichs. Der Autor Johannes Sachslehner stellt jeden einzelnen dieser “Schicksalsorte” vor und nimmt den Leser dabei auf eine tausendjährige Zeitreise mit.

Schicksalsorte in Österreich erinnern an Geschichte der Nation

Schicksalsorte sind für den Autor die markanten “Knotenpunkte” in der Geschichte Österreichs. Welche Gedenkfeiern und Denkmäler, welche Mythen und Rituale, welche materiellen und ideellen Erinnerungsorte zeichnen die “österreichische Nation” aus? Im Buch werden die Geschichten von 25 Orten in ganz Österreich erzählt und so eine bunte Landkarte österreichischer Nationalmythen aufgebaut.

Die Geschichte ist dabei unvermeidbar mit der Hauptstadt Wien verbunden: Im ehemaligen Jagdschloss Mayerling von Kronprinz Rudolph kam es zur Habsburgischen Selbstmordtragödie, die nach wie vor als Mysterium gilt. Am blutigen Schlachtfeld von Aspern zeigte sich, dass Napoleon als Feldherr auch unterliegen kann. In Schönbrunn wurde der letzte Tag der Monarchie besiegelt und im Belvedere die berühmten Worte “Österreich ist frei” gesprochen.

25 geschichtsträchtige Orte vorgestellt: Gewinnspiel

Das Buch “Schicksalsorte von Österreich” mag zwar auf den ersten Blick als trockener Stoff erscheinen, ist aber eine ebenso unterhaltsame wie informative Lektüre, die Anstoß zu kritischer Erinnerungskultur geben möchte. Der Leser bekommt dabei detailreiche und auch neue Informationen über die meist bereits bekannten Orte.

Für alle, die nun ebenfalls Interesse an den “Knotenpunkten” des Landes bekommen haben: Wir verlosen ein Exemplar von “Schicksalsorte Österreichs”. Weiters ist das Buch in allen Buchhandlungen und versandkostenfrei auf www.styriabooks.at erhältlich.

Buchtipp:

Schicksalsorte Österreichs

Verlag: Styria Premium

Autor: Johannes Sachslehner

ISBN: 978-3-222-13539-2

cover-schicksalsorte-oesterreich

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen