Regenbogenparade & Gegendemos: Alle Infos zu den Sperren in der Wiener City

Akt.:
3Kommentare
Am Wochenende kommt es in der Wiener City zu zahlreichen Sperren.
Am Wochenende kommt es in der Wiener City zu zahlreichen Sperren. - © APA
Am Wochenende kommt es aufgrund der Regenbogenparade und Gegendemos in der Wiener Innenstadt zu zahlreichen Sperren. Alle Infos dazu hier.

Am 18. Juni sorgen die Regenbogenparade, der “Marsch für Jesus” und der “Marsch für die Familie” wieder für zahlreiche Sperren in der Wiener Innenstadt. Jürgen Fraberger vom ARBÖ Informationsdienst meint: “Wer innerstädtisch am Samstag zu tun hat, verzichtet am besten auf das eigene Fahrzeug und schont dazu noch die Umwelt, indem er auf die Wiener Öffis umsteigt. Ärger- und Zeitersparnis ist damit kommenden Samstag garantiert!”

Ab Mittag müssen Autofahrer mit erheblichen Verzögerungen aufgrund vieler Sperren rechnen. Besonders staugefährdet sind dabei die Alserstraße, die Untere Donaustraße, die Rechte Wienzeile, die Franzensbrückenstraße, abschnittsweise der Ring und die Zweierlinie. Die Straßenbahnlinien 1, 2, 31, 71 und D sowie auch innerstädtische Buslinien werden ab ca. 11:30 Uhr kurz geführt oder umgeleitet.

Verkehrssperren in der Wiener City wegen Demos

Der “Marsch für die Familie” beginnt offiziell am Samstag ab 08.00 Uhr. Bei dieser Veranstaltung werden circa 1.000 Personen teilnehmen und in Wien auf den folgenden Straßen bis circa 18.00 Uhr für Verkehrssperren sorgen. Betroffen sind dabei der Albertinaplatz, die Tegethoffstraße, die Operngasse, die Philharmonikerstraße, die Maysedergasse, die Führlichgasse, der Lebkowitzplatz, der Josefsplatz und die Augustinerstraße.

Gegen den “Marsch für die Familie” positioniert sich eine Veranstaltung der Sozialistischen Linkspartei SLP. Etwa 100 bis 500 Personen werden von 10.00 bis 19.00 Uhr vom Stephansplatz weg durch den 1. Bezirk bis zum Mariahilfer Gürtel wandern, hieß es bei der Polizei. Das Motto dieser Demo: “Frauenrechte verteidigen”

Währenddessen startet ab 12.00 Uhr ebenfalls in der Innenstadt der “Marsch für Jesus”. Angekündigt sind circa 15.000 Menschen, welche sich am Heldenplatz versammeln und ab circa 12.30 Uhr über die Löwelstraße, die Oppolzergasse, den Universitätsring, den Schottenring, zum Franz-Josefs-Kai, über den Stubenring, Parkring, Schubertring, Kärntner Ring, Opernring, Burgring und wieder zurück zum Heldenplatz marschieren. Die Veranstaltung wird voraussichtlich um 21.00 Uhr enden.

Regenbogenparade 2016 in Wien: Sperre des Rings

Eine der jährlich größten Demonstrationen Österreichs und zugleich einer der wichtigsten Events der Homosexuellen, Bisexuellen und Transgender ist die Regenbogenparade. Über 100.000 Leute treffen sich ab 14.00 Uhr am Schottenring/Universitätsring zwischen der Wipplingerstraße und dem Rathausplatz bzw. Grillparzerstraße.

Eine Stunde später, also um circa 15.00 Uhr, ziehen die Demonstranten über den Schottenring, den Franz-Josefs-Kai, den Stubenring, Parkring, Schubertring, Kärntner Ring, Opernring, Burgring, zum Museumsplatz, zur Universitätsstraße und schließlich hin zum Sigmund-Freud-Park. Voraussichtlich wird der Regenbogenmarsch bis circa 20.00 Uhr und dessen Schlusskundgebung im Sigmund-Freud-Park bis circa 22.00 Uhr andauern.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel