Platzverbot beim Akademikerball 2017: Wiener Polizei informiert über Behinderungen

Akt.:
Die Polizei hat über das Platzverbot rund um den Akademikerball vorab informiert
Die Polizei hat über das Platzverbot rund um den Akademikerball vorab informiert - © APA (Sujet)
Am Freitagabend findet in der Wiener Hofburg der Akademikerball statt. Auch heuer wird wieder ein Platzverbot gemäß den Bestimmungen des Sicherheitspolizeigesetzes für Bereiche der Inneren Stadt verordnet. Das Platzverbot am 3. Februar tritt ab 17 Uhr in Kraft. Alle Infos hier.

Rund um den Akademikerball wurden bereits im Vorfeld Versammlungen mit Standkundgeben und ursprünglich drei Demonstrationsmärsche angekündigt. Wie am Donnerstag bekanntgegeben wurde, finden zwei der geplanten Demonstrationszüge – 12 Uhr vom Praterstern zur Universität und 15.30 Uhr vom Christian Broda Platz zur Universität – nun jedoch nicht statt. Wie die Polizei mitteilte, wurden die Demonstrationsmärsche von den Veranstaltern zurückgezogen.

Nur Demo der OGR in Wien – Platzverbot in der Innenstadt

Der Marsch von “Offensive gegen Rechts”, der für ca 17.30 Uhr angesetzt ist, findet statt. Die Polizei rechnet mit rund 2.000 Demonstranten, die sich dort dann sammeln werden um ab ungefähr 17.30 Uhr vom Schottentor bei der Hauptuni Richtung Stephansplatz losmarschieren. Rund um die Innenstadt ist im zuge dessen mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Weiters wurde ein Platzverbot erlassen.

Zutritt zum Platzverbot erhalten nur Anrainer, Ballgäste, die Exekutive und – anders als 2013 und 2014, wo das Platzverbot auch für Medien galt – akkreditierte Journalisten. Diese dürfen jedoch erneut lediglich über eine Schleuse in der Schauflergasse in das Platzverbot.

Auf dieser Route drohen Verkehrsbehinderungen

Ab circa 17:30 Uhr: Schottenring/Universität – Wipplingerstraße – Tuchlauben – Brandstätte – Stephansplatz.

Platzverbot, Straßensperren und Umleitungen

Im Bereich der Marschrouten wird es zu temporären Verkehrssperren bzw. Verkehrsumleitungen kommen. Die Wiener Polizei empfiehlt daher diese Bereiche zumindest ab 16.00 Uhr großräumig zu umfahren. Auch die Benützer öffentlicher Verkehrsmittel müssen mit Einschränkungen im innerstädtischen Bereich rechnen. Buslinien und Straßenbahnlinien im 1. Bezirk werden eingestellt bzw. umgeleitet. Informationen dazu werden über die Fahrgastinformation der Wiener Linien unter der Telefonnummer 01-7909-100 bekannt gegeben.

>>Platzverbot rund um den Akademikerball – hier geht es zum Übersichtsplan

Bürgerinnen und Bürger erhalten darüber hinaus beim Bürgerdienst der Landespolizeidirektion Wien unter der Telefonnummer 01-31310-78900 Auskünfte. Auch die Wirtschaftskammer Wien ist für Geschäftsinhaber, Gastronomen und Hoteliers unter der Hotline 01-51450-1099 erreichbar.

2.700 Polizisten werden im Einsatz sein. Am Tag der Veranstaltung wird die Wiener Polizei alle aktuellen Informationen rund um den Wiener Akademikerball auch auf Twitter posten. Unterwegs werden auch Mitarbeiter des neuen “Polizei-TV” sein, eine Dokumentation über den polizeilichen Einsatz rund um den Akademikerball will die Exekutive bereits am Samstag auf YouTube stellen.

Polizei informiert Gewerbetreibende

Die Kriminalprävention der Polizei informierte in einem Folder Händler in der Innenstadt darüber, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass es zu Straftaten und Sachbeschädigungen kommen kann. Deshalb wurden Anrainer und Gewerbetreibende aufgeforderte, keine Wertgegenstände in Auslagen oder Vitrinen auszustellen. Gegenstände, die als Wurf- oder Schlagwerkzeug Verwendung finden könnten, sollen versperrt werden, Gewalttäter nicht provoziert und verdächtige Wahrnehmungen unverzüglich gemeldet werden.

Es wird zudem wieder eine Hotline unter der Telefonnummer 01 51450 DW 1099 eingerichtet, die Wirtschaftstreibenden aus der Wiener Innenstadt bei allgemeinen Fragen schon in der Woche vor dem Akademikerball jeweils in der Zeit von 8:00-16:00 Uhr zur Verfügung steht. In der Ballnacht von Freitag auf Samstag ist die Hotline rund um die Uhr besetzt.

Rasche Hilfe durch die Wirtschaftskammer

Folgende Leistungen werden über die Hotline auch während der Nacht bereitgestellt:
– Bekanntgabe von Handwerkern mit Nacht- und Wochenenddienst: Glaser, Metalltechniker, Spengler, Maler etc.
– Bereitstellen von Security-Personal nach Beschädigungen: bis beschädigte Auslagen provisorisch gesichert sind, stellt die WK Wien Sicherheitspersonal zur Bewachung des Geschäfts zur Verfügung.
– Das Security-Personal steht ab 17 Uhr an einer zentralen Stelle in der Wiener Innenstadt bereit und ist somit für schnelle Hilfe verfügbar – notfalls auch die ganze Nacht. Die Kosten für die Bewachung werden von der WK Wien übernommen.

>>Alles zum Akademikerball

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen