Obdachloser in Wiener S-Bahn verprügelt: U-Haft wurde verlängert

Ein jugendliches Täter-Trio hat in einer S-Bahn einen schlafenden Obdachlosen attackiert.
Ein jugendliches Täter-Trio hat in einer S-Bahn einen schlafenden Obdachlosen attackiert. - © APA/Sujet
Ein 18-Jähriger, der Mitte Februar in einer Wiener S-Bahn auf einen schlafenden Obdachlosen eingeprügelt haben soll, bleibt auch weiterhin in Gewahrsam.

Am Montag ist die U-Haft wegen Tatbegehungsgefahr verlängert worden, wie Gerichtssprecherin Christina Salzborn am Mittwoch berichtete.

Der junge Mann, der die Tat mit zwei Freunden (17 und 18 Jahre alt) begangen haben soll, ist einschlägig vorbestraft und hatte zuletzt eine über ihn verhängte Strafe auf Bewährung bedingt nachgesehen bekommen. Gegen ihn wird wegen versuchter absichtlicher schwerer Körperverletzung ermittelt. Das 55 Jahre alte Opfer, das zwischen den Stationen Traisengasse und Handelskai misshandelt wurde, hatte einen Nasenbeinbruch davongetragen.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen