Neubau der U5 und Verlängerung der U2: Nächste Planungsphase startet

Bohrungen sollen bei der Planung neue Kenntnisse liefern.
Bohrungen sollen bei der Planung neue Kenntnisse liefern. - © Wiener Linien/Johannes Zinner
Mit der Verlängerung der U2 und dem Neubau der U5 wird das Öffi-Netz in Wien erweitert. Ab März 2016 soll nun die nächste Planungsphase starten, nämlich die Hauptuntersuchungen entlang der geplanten Trassen der beiden Linien. Die Ergebnisse sollen die weitere Planung bestimmen, lässt die MA 29 wissen.

Dazu führt die Abteilung Brückenbau und Grundbau (MA 29) im Auftrag der Wiener Linien rund 75 Probebohrungen (von denen circa 50 als Grundwassermessstellen ausgebaut werden) mit einer Tiefe von 25 bis 50 Metern im Abschnitt Buchengasse (10. Bez.) bis Schottentor beziehungsweise im Bereich des Frankhplatz (1. Bez.) durch.

Probebohrungen für U5- und U2-Planungsphase

Die Probebohrungen beginnen am Montag, 7. März 2016 im Bereich der Magdalenenstraße und am Siebensternplatz (5. Bez.) und werden voraussichtlich Mitte Oktober 2016 abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten für diese Untersuchungen sind mit zwei Millionen Euro veranschlagt.

Im Zuge der Bohrungen werden Informationen über die Untergrund- und Grundwasserverhältnisse gewonnen, die  für die Trassenentscheidung sowie die Planung und spätere Bauausführung wichtig sind, heißt es. Dabei soll der Zustand der einzelnen Bodenschichten ermittelt werden, sowie die Lage der Grundwasserspiegel.

Dreidimensionaler Blick in den Wiener Untergrund

Für das Projekt der Verlängerung der U2 und den Neubau der U5 wird “erstmalig in der Geschichte des Wiener U-Bahn-Baus ein dreidimensionales Baugrundmodell erstellt”, zeigt man sich aufgeregt. Eine bessere Visualisierung soll damit ermöglich werden. Auch diese Ergebnisse sollen zur weiteren Trassenplanung beitragen, heißt es von Seiten der MA 29.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen