Mutmaßlicher Vergewaltiger in Wien: 15-Jährige ist möglicherweise 17. Opfer

Akt.:
Ein 15-jähriges Mädchen glaubt in jenem 22-jährigen Mann, der sich derzeit wegen mehrfacher versuchter Vergewaltigung in Untersuchungshaft befindet, ihren Peiniger zu erkennen und könnte das bereits 17. Opfer des Mannes sein.

Nach der Festnahme eines 22 Jahre alten mutmaßlichen Vergewaltigers in Wien hat sich, wie am Samstag bekannt wurde, ein mögliches 17. Opfer beim Landeskriminalamt gemeldet.

Mögliches Opfer meldete sich

Ob der 22-Jährige in dem jüngsten Fall sein Opfer tatsächlich vergewaltigt hat oder ob es beim Versuch geblieben ist, soll am Montag, den 15. Februar geklärt werden. An diesem Tag wird die 15-Jährige in Begleitung ihrer Eltern von der Polizei befragt. Sie glaubt, wie aus ersten Informationen bekannt wurde, in den veröffentlichten Bildern ihren Peiniger erkannt zu haben.

Mehrere Übergriffe auf Frauen in Wien

Der Mazedonier ging immer nach dem selben Modus Operandi vor und verfolgte die Frauen auf deren Heimweg. Dort kam es dann zu den Übergriffen und in einem Fall einer 15-Jährigen zur Vergewaltigung. Teilweise wurde der Serientäter schon in öffentlichen Verkehrsmitteln auf seine späteren Opfer aufmerksam. Die bisherigen Taten verübte er alle in der Donaustadt sowie der Leopoldstadt. Am Montag wurde der 22-Jährige festgenommen und am Mittwoch in die Justizanstalt überstellt.

Die Polizei schließt nicht aus, dass es noch weitere Opfer gibt. Zweckdienliche Hinweise werden vertraulich behandelt und vom Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310/33310 oder 33800 (Journaldienst) entgegengenommen.

>> 16 Opfer haben sich bereits gemeldet

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen