Mordversuch in Wien-Mariahilf: Polizei fahndet nach Verdächtigem

Akt.:
1Kommentar
Mordversuch in Wien-Mariahilf: Polizei fahndet nach Verdächtigem
© APA
Die Wiener Polizei sucht nach einem Mann, der am 23. Juli einer Bekannten aufgelauert und danach versucht haben soll, sie mit mehreren Messerstichen zu töten.

Die Polizei fahndet nach einem Mann, der am Sonntag in Wien-Mariahilf einen Mordversuch an einer 32-jährigen Frau verübt haben soll. Dem 36-Jährigen wird vorgeworfen, seiner Bekannten aufgelauert, sie mit Pfefferspray angegriffen und niedergeschlagen zu haben. Danach soll er mehrmals mit einem Messer auf das Opfer eingestochen haben, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Die Frau wurde bei dem Angriff am Sonntag um 6:00 Uhr in der Liniengasse lebensgefährlich verletzt. Zeugen der Tat riefen die Einsatzkräfte, das Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Beschuldigte befindet sich seitdem auf der Flucht.

Wien-Mariahilf: Fahndung nach Mordversuch

Die Polizei bittet – auch anonym – um sachdienliche Hinweise zum Aufenthaltsort des Mannes. Diese werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Mitte, unter der Telefonnummer 01-31310 DW 43220 erbeten.

 

Laut Polizeisprecher Paul Eidenberger dürfte es sich bei dem 36-jährigen Mazedonier und seinem Opfer um ein ehemaliges Pärchen gehandelt haben. Die Polizei vermutet hinter der Tat eine “klassische Beziehungsgeschichte”.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel