Mordprozess: Ex-Freundin in Favoriten angeblich aus Eifersucht getötet

53-jährige Frau erstochen: In diesem Haus geschah die Bluttat
53-jährige Frau erstochen: In diesem Haus geschah die Bluttat - © APA/GEORG HOCHMUTH
Ein 47-jähriger Mann muss sich am Donnerstag wegen Mordes vor einem Wiener Schwurgericht verantworten. Er soll in der Nacht auf den 27. September 2016 in seiner Wohnung in Wien-Favoriten seine langjährige Freundin getötet haben.

Die Bluttat geschah, nachdem sich diese von dem 47-Jährigen getrennt hatte. Die Mutter des Angeklagten entdeckte am nächsten Morgen die Leiche der 53-Jährigen.

Ex-Freundin in Favoriten erwürgt und erstochen

Dem Obduktionsgutachten zufolge wurde die Frau erwürgt und erstochen. Laut Anklage hatte der beschäftigungslose Mann sie zu einer “letzten Aussprache” in seine Wohnung  im Anton-Hölzl-Hof in der Laxenburger Straße in Favoriten gebeten. Nach der Tat konsumierte der 47-Jährige eine Mischung aus Alkohol und einem Drogenersatz-Präparat – angeblich in selbstmörderischer Absicht. Er wurde mit einer Überdosis im Innenhof einer anderen Gemeindebau-Anlage aufgefunden und bewusstlos in ein Spital gebracht, wo er sich rasch erholte.

>>Frau in Wien-Favoriten erstochen: Verdächtiger mit Überdosis im Spital

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen