Mann in Wien-Ottakring soll Frau erstochen und Sohn schwer verletzt haben

Akt.:
Mann in Wien-Ottakring soll Frau erstochen und Sohn schwer verletzt haben
In Wien ist es in der Nacht auf Sonntag offenbar zu zwei tödlichen Bluttaten zwischen Ehepartnern gekommen. Im Bezirk Ottakring soll ein 44-Jähriger seine 43 Jahre alte Frau mit einem Messer getötet haben. Der 20-jährige Sohn wollte dazwischengehen und wurde schwer verletzt.

Auch in Brigittenau erstach ein Mann aus OÖ seine 36 Jahre alte Ehefrau.

Dramatische Szenen spielten sich in den Morgenstunden auch in Wien-Ottakring ab. Anrainer verständigten die Polizei gegen 6.00 Uhr wegen eines heftigen Streits. Die Beamten stießen im Haus auf einen blutverschmierten, schreienden Mann.

In der Wohnung des 44-Jährigen entdeckten die Uniformierten zwei schwer verletzte Personen – die 43-Jährige Ehefrau und den 20-jährigen Sohn – sowie die Tochter (15) der Familie.

Sohn von Vater schwer verletzt

Der Mann dürfte auf seine Partnerin mit einem Küchenmesser mehrmals eingestochen haben. Die Frau starb im Spital. Die Kinder, die in einem Nebenzimmer schliefen, wurden durch die lautstarke Auseinandersetzung geweckt. Der Sohn wollte seine Eltern auseinanderhalten und wurde dabei vom Vater in den Bauch gestochen. Die Verletzung ist nicht lebensgefährlich. Die 15-Jährige erlitt einen leichten Kratzer im Bereich des Schlüsselbeins.

Den mutmaßlichen Täter konnte man zunächst nicht einvernehmen. Er wollte nicht aussagen, berichtet die Polizei am Sonntag.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung