Männliche Wasserleiche in der Donau in Wien-Donaustadt aufgefunden

Akt.:
In der Donau wurde eine Wasserleiche angeschwemmt
In der Donau wurde eine Wasserleiche angeschwemmt - © APA (Sujet)
Am Freitagvormittag gegen 11.30 Uhr machte der Besitzer eines Taublerkrans in Wien-Donaustadt eine schockierende Entdeckung: Er sah eine vom Donaustrom angespülte Leiche.

Die Wasserleiche befand sich auf der Donauinsel nahe der U2-Station Donaumarina, am linken Donauufer in Höhe Stromkilometer 1926,575. Der Mann verständigte umgehend die Polizei.

Obduktion soll Identität von Leiche aus der Donau klären

Der männliche Leichnam wies keinerlei Anzeichen einer Fremdeinwirkung auf. Eine gerichtsmedizinische Obduktion wurde angeordnet. Die Ermittler sind derzeit mit der Klärung der Identität des Verstorbenen beschäftigt. Die Vermisstendatenbank musste außerdem noch weiter nach Übereinstimmungen durchsucht werden.

Die Wasserleiche wurde abseits vom Gelände des Donauinselfests entdeckt. Am Rande des dreitägigen Festivals war am Freitagabend ein 18-jähriger Bursche ertrunken.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen