Lugner bringt Brooke Shields auf den Opernball: “Jüngere sind so zickig”

Akt.:
Die Lugners freuen sich schon auf Brooke Shields.
Die Lugners freuen sich schon auf Brooke Shields. - © Vienna.at/Jennifer Schindl
Viel Gedränge gab es am Mittwochvormittag im Kino der Lugner City, wo Hausherr Richard Lugner mitsamt Göttergattin Cathy den wartenden Medienvertretern seinen Opernball-Stargast 2016 präsentierte. Der Baulöwe selbst sieht dem Besuch von Brooke Shields schon “mit großer Freude” entgegen.

Man hätte fast meinen können, man sei auf einer Pressekonferenz in der Wiener Hofburg: Zwei rote, antike Stühle sind hinter einem langen Tisch hinter unzähligen Mikrophonen positioniert, daneben steht eine Österreich-Fahne Spalier.

Wenn da nicht die Kino-Leinwand im Hintergrund wäre. Und Richard Lugner selbst, der sich den Medienvertretern in einem schillernden grau-silbernen Anzug präsentiert, der das hochgeschlossene Kleid von Frau Lugner zur Abwechslung recht konservativ aussehen lässt. „Ich fotografiere euch alle mal für unsere Facebook-Seite!“, lacht diese den Kameraleuten zu.

Lugners Stargast für den Opernball 2016

Dann aber back to business: Pünktlich um 10.00 Uhr hält der Baulöwe ein Foto von einer hübschen brünetten Dame hoch. „Und, wer erkennt sie? Was, gar niemand?“, scherzt der Hausherr mit dem schweigenden Auditorium. Das Geheimnis wird also gelüftet: US-Schauspielerin Brooke Shields ist der heurige Stargast am Wiener Opernball.

Der Baumeister selbst zeigt sich mit der Wahl sehr zufrieden, Shields werde extra aus New York eingeflogen, sie habe sich dazu bereit erklärt. „Das kostet dann nicht so viel wie ein Flug aus Los Angeles, “ resümiert Lugner. Der Spaß sei „generell nicht billig“, wobei er nicht verraten möchte, wie viel er tatsächlich für seinen Gast hinlegen muss. „Wenn man einen Star von Weltformat für eine Woche blockiert, kostet das eben entsprechend.“

Brooke Shields „sehr interessiert am Ball und an Wien“

Allzu viel weiß Lugner aber nicht über seinen Gast. Zwar stellt er ausführlich die über 400-Seiten-Biographie von Brooke Shields vor, Filme mit ihr habe er aber nicht gesehen. „Ich gehe nicht gerne ins Kino, ich besitze nur eines.“ Als er von einer Journalistin darauf aufmerksam gemacht wird, das Shields sogar Deutsch spreche, da ihre Mutter für einige Zeit in Salzburg gelebt hat, zuckt Lugner nur mit den Achseln.

Dafür sei man sonst aber in gutem Kontakt mit der Dame, sie sei „sehr interessiert an Wien und am Ball, sie stellt schon viele Fragen.“ Wobei Shields die Stadt eigentlich schon kennt: 2011 war sie bereits Gast am Life Ball.

Gattin Cathy Lugner sieht dem Besuch ebenfalls freudig entgegen. „Sie ist eine tolle Frau! Und sie hat auch in Serien mitgespielt, die sogar ich kenne, ‚Two and a Half Men‘ oder ‚Hannah Montana‘!“

„Die jungen Frauen sind immer so zickig und kompliziert“

Auch scheint Brooke Shields den Medienrummel, der um sie am 4. Februar wohl gemacht wird, bereits ein wenig eindämpfen zu wollen. Bei ihrer Ankunft (übrigens in Begleitung von zwei Herren, über die Lugner aber ebenfalls nichts Näheres weiß – „das ist doch egal!“) will die Schauspielerin keine Presse am Flughafen Schwechat treffen. „Wenn sie die ganze Nacht fliegt, will sie keine Kameras dann sehen, weil ihr Gesicht dann zerdrückt ist und sie nicht gut aussieht,“ erklärt Lugner verständnisvoll. Ansonsten dürfe es sich aber um einen pflegeleichten Stargast handeln, Lugner ist optimistisch. „Sie wird bestimmt alle Vereinbarungen einhalten, sie hat ja ein gutes Alter. Die jungen Frauen sind immer so zickig und kompliziert, das wird bei ihr aber bestimmt nicht so sein.“

Wer war denn bisher die größte Zicke? „Die Kim Kardashian war schon schlimm, und die eine von den Spice Girls“ (Geri Halliwell, Anm.). Sein bisheriger Lieblingsgast war ganz klar Schauspielerin Sophia Loren. „Aber vielleicht toppt die Shields sie noch,“ schmunzelt Lugner, der bereits seit 1992 Promis und Sternchen in seine Loge einlädt.

Cathy Lugner habe sich übrigens beschwert, dass nur ihr Göttergatte am Opernball in das Vergnügen kommt, „mit fremden Frauen“ zu tanzen. Daher werde man auf „Spatzis“ expliziten Wunsch noch einen männlichen Stargast mit in die Loge holen. Wer das sein soll, wird vermutlich in der kommenden Woche bekannt gegeben.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen