Kuriose Museen in Österreich: Hier gibt es die schrägsten Ausstellungen des Landes

Von Verena Kaufmann-Plank
In Österreich gibt es zahlreiche kuriose Museen zu besichtigen.
In Österreich gibt es zahlreiche kuriose Museen zu besichtigen. - © Gsellmann Weltmaschine-Gery Wolf/pixabay.com/Kaufmann/Das kleine Sanitärmuseum Leibnitz
Klein, aber oho: In Österreich finden sich abseits der großen Sammlungen und Ausstellungen auch zahlreiche außergewöhnliche Museen, die definitiv einen Besuch wert sind. Wir haben eine Auswahl besonders kurioser Exemplare nach Bundesländern zusammengestellt.

Neben den großen, allseits bekannten Museen in Österreich gibt es auch viele kleinere und manchmal auch ziemlich schräge Ausstellungen in den Bundesländern zu finden. Wir haben uns auf die Suche nach genau diesen Einrichtungen gemacht und sind dabei auf außergewöhnliche Sammlungen gestoßen, die definitiv einen Besuch wert sind. Hier der Überblick nach Bundesländern.

Kuriose und schräge Museen in ganz Österreich

1) Wien

Bei den Museen hat Wien eine breite Auswahl an Ungewöhnlichem und Ausgefallenem zu bieten. Wir haben uns auf die Suche nach besonders kuriosen und einzigartigen Sammlungen bzw. Ausstellungen gemacht. Hier findet ihr die Museen der Stadt im großen Überblick.

kuriose-museen-wien
(Bilder: pixabay.com/AP Photo-Egypt’s Supreme Council Of Antiquities)

2) Vorarlberg

Rolls-Royce Museum in Dornbirn

Die weltweit eindrucksvollste Rolls-Royce Sammlung findet sich in Vorarlberg in einem alten Spinnereigebäude, das 1862 erbaut wurde. Das Museum zeigt dabei alle maßgeblichen Entwicklungen aus der glorreichen Rolls-Royce Zeit zwischen 1925 und 1939 – dem Kern der Sammlung der Familie Vonier. Die Unikate lassen sich ohne Absperrungen bewundern und fotografieren, Fragen der Besucher werden gerne beantwortet. Das Ambiente lädt dazu ein, den Besuch bei einer Tasse englischem Tee oder einem Glas Whiskey abzurunden.

Rolls-Royce Museum RRM GmbH
Gütle 10, 6850 Dornbirn
Öffnungszeiten: von 24.3.-30.4.2018 täglich von 10.00-17.00 Uhr; ab Mai 2018 von Di-So
für angemeldete Führungen wird das Museum jederzeit geöffnet

rollsroyce
(Bild: pixabay.com/Sujet)

Puppenmuseum Blons

Das Puppenmuseum Blons nimmt den Besucher auf eine Reise in die vielfältige Spielzeugwelt längst vergangener Zeiten mit. In der Sammlung von Marlis Jenny-Dobler finden sich nicht nur Puppen und Teddybären aus der Zeit von 1850 bis 1950, auch Puppenstuben, Kaufläden, Puppenküchen, Holzspielsachen und viele kleine Kostbarkeiten werden gezeigt. So manches alte “Hüslarzüg” aus Vorarlberger Familien hat in diesem Museum eine bleibende Heimat gefunden.

Puppenmuseum Blons
Faschina Straße 17a, 6723 Blons
Öffnungszeiten: von Mai-Sept jeden So von 14.00-16.00 Uhr
andere Termine jederzeit auf Anfrage

puppenmuseum
(Bild: Puppenmuseum Blons)

Feuerwehr Oldtimer-Museum Hard

Im Obergeschoß der Vereinshalle des Feuerwehr-Oldtimervereins Hard findet sich das (gar nicht so) kleine, aber feine Feuerwehr Oldtimer-Museum. Dort wird eine umfassende Sammlung sehenswerter Feuerwehrutensilien präsentiert. Außerdem werden die Fahrzeuge nicht nur ausgestellt, sondern auch noch gefahren und regelmäßig bei in- und ausländischen Oldtimertreffen zur Schau gestellt.

Feuerwehr-Oldtimerverein Hard
Bommenweg 1, 6971 Hard
Öffnungszeiten: mittwochs ab 19.30 Uhr und nach Vereinbarung
jeden 1. Mittwoch im Monat Oldtimerausfahrt (in der wärmeren Jahreszeit)

feuerwehrmuseum
(Bild: Feuerwehr-Oldtimerverein Hard)

Schattenburg-Museum

Das Wahrzeichen der Stadt Feldkirch, die Schattenburg, gewährt in seinem Museum einen Einblick in die Vergangenheit. 18 Museumsräume samt geschichtlichen Gegenständen aus der Umgebung können auf drei Stockwerken besichtigt werden, beispielsweise die neue Burgkapelle, das Gräfinnenzimmer, die Waffenkammer oder das Vedutenkabinett. Die Aussichtsplattform am Bergfried gewährt dem Besucher zudem einen großartigen Blick auf die Umgebung Feldkirchs.

Heimatpflege- und Museumsverein Feldkirch
Burggasse 1, 6800 Feldkirch
Öffnungszeiten: Apr-Okt Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr und Sa/So/Feiertag 10.00-17.00 Uhr; Nov-Mrz Di-Fr 13.30-16.00 Uhr und Sa/So/Feiertag 11.00-16.00 Uhr

schattenburg
(Bild: Heimatpflege- und Museumsverein Feldkirch/Schattenburg)

3) Tirol

Glockenmuseum

Im Glockenmuseum erleben Besucher den Werdegang von Glocken, deren Entwicklung in der abendländischen Kultur vom einfachen Klangkörper hin zum komplexen Musikinstrument sowie einen Einblick in die Geheimnisse der Glockengießerzunft. Man kann den Gießern sogar während der Betriebszeiten in der modernen Glockengießerei bei ihrer Arbeit zusehen. Ein 200 Jahre alter Holzflammofen findet dazu noch immer Verwendung, bis zu 10 Tonnen Bronze werden darin für große Güsse geschmolzen.

Glockengießerei Grassmayr
Leopoldstraße 53, 6020 Innsbruck
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10.00-16.00 Uhr; Sa (Mai-Okt) 10.00-16.00 Uhr
Führungen nach Anmeldung auch außerhalb der normalen Öffnungszeiten möglich

glockenmuseum
(Bild: pixabay.com/Sujet)

Das “Haus steht Kopf”

Ein komplett eingerichtetes Haus steht Kopf und bietet den Besuchern die Möglichkeit, die Welt aus der Sicht einer Fledermaus zu betrachten. Gewöhnliches wird wieder spannend, bekannte Gegenstände wirken neu und interessant. Sämtliche Einrichtungsgegenstände befinden sich an der Decke – sogar das in der Garage geparkte Auto kann hier von unten bestaunt werden.

Haus steht Kopf
Stublerfeld 1, 6123 Terfens
Öffnungszeiten: Mo-So (Mai/Jun/Sept/Okt) 10.00-17.30 Uhr; Mo-So (Jul/Aug) 09.00-19.00 Uhr; Mo-So (Nov-Apr) 10.00-16.00 Uhr

hausstehtkopf
(Bild: www.hausstehtkopf.at)

Schreibmaschinenmuseum

Rund 500 Schreibmaschinen aus dem Zeitraum von 1884 bis in die Gegenwart gewähren im Schreibmaschinenmuseum einen Einblick in die Entwicklung der Technik sowie in die Geschichte der Schreib- und Schriftkultur. Alle Schreibmaschinen stammen aus der Sammlung des Büromaschinen-Mechanikermeisters Jörg Thien. Wer also keine eigene alte Schreibmaschine zuhause hat, kann im Museum in Erinnerung an seidene Farbbänder und Tippex schwelgen.

Schreibmaschinenmuseum
Andrä-Angerer-Gasse 1, 6112 Wattens
Öffnungszeiten: Di-Sa 14.00-17.00 Uhr; Do 14.00-18.00 Uhr
Gruppenführungen sind jederzeit nach Voranmeldung möglich

schreibmaschinenmuseum
(Bild: Schreibmaschinenmuseum Wattens)

“Das Alte Haus”

Mit einem Mindestalter von rund 600 Jahren ist das Alte Jöchlhaus in Madseit, Tux, eines der ältesten Bauernhäuser in Nordtirol. Sehenswert ist nicht nur das Haus, sondern auch die Ausstellung “Die Kristalle der Steinzeitjäger”. Gezeigt werden im Jahr 2000 entdeckte Bergkristall-Werkzeuge, die aus der Mittelsteinzeit stammen. Mit einem Alter von 10.000 Jahren sind sie fast doppelt so alt wie “Ötzi”.

Altes Jöchlhaus
Madseit 681, 6294 Tux
Öffnungszeiten: mittwochs 16.00 Uhr und donnerstags 10.30 Uhr
außerdem jederzeit auf Anfrage

alteshaus
(Bild: pixabay.com/Sujet)

Museumsfriedhof

Im “Friedhof ohne Tote“ kann der Besucher – unter Schmunzeln bis zum befreienden Lachen – über das Versöhnliche von Werden und Vergehen nachdenken. Das Bewusstsein um die handwerkliche Schmiedetradition und der Sinn für Heimatverbundenheit zeichnen diesen einzigartigen Friedhof aus, der weltweit als besondere Rarität gilt.

Museumsfriedhof Tirol
Hagau 82, 6233 Kramsach
Öffnungszeiten: Sommer Mo-So 09.00-18.00 Uhr; Winter Mo-So 09.00-17.00 Uhr

friedhof
(Bild: pixabay.com/Sujet)

4) Salzburg

Stille Nacht-Museum

Es wurde in über 300 Sprachen und Dialekte übersetzt, zum UNESCO-Kulturerbe ernannt und gilt weltweit als Inbegriff des Weihnachtsliedes: Das Werk “Stille Nacht, heilige Nacht”. In Hallein ist dem Werk ein ganzes Museum gewidmet, wo anhand von Originalautographen und Originaldokumenten über die Entstehung und Verbreitung der Melodie von Weihnachten berichtet wird. Ergänzt wird die Ausstellung durch Originalmobiliar und den persönlichen Nachlass des Komponisten Franz Xaver Gruber.

Stille Nacht Museum Hallein
Gruberplatz 1, 5400 Hallein
Öffnungszeiten: derzeit wegen Umbauarbeiten geschlossen – Neueröffnung am 29. Sept. 2018 um 14.00 Uhr

stillenacht
(Bild: APA)

Gwandhaus

Im Gwandhaus in Salzburg hat die Firma Gössl ihren Sitz. Im barocken Anwesen finden die Besucher nicht nur das große Hauptgeschäft, sondern auch ein Trachtenmuseum. Außerdem kann ein Blick hinter die Kulissen in das Schneideratelier geworfen werden, wo man einen Einblick in die Entstehungsgeschichte der Tracht und ihrer wertvollen Handarbeit bekommt.

Gössl GmbH
Morzger Straße 31, 5020 Salzburg
Öffnungszeiten: Mo-So 10.00-20.00 Uhr

gwandhaus
(Bild: pixabay.com/Sujet)

5) Oberösterreich

Villa sinnenreich

In der Villa sinnenreich kann die Welt zwischen Illusion und Wirklichkeit entdeckt werden. Auf 400 Quadratmetern zu dieser Thematik werden über 50 von Künstlern entwickelte Exponate gezeigt – eine Kombination aus Technik und Kunst. Sie ermöglichen und erfordern vom Besucher Aktion. Nur durch Selbsttätigkeit erschließen sich die Wahrnehmungsphänomene und Sinnestäuschungen.

Villa sinnenreich
Bahnhofstraße 19, 4150 Rohrbach-Berg
Öffnungszeiten: Di-Sa 10.00-16.00 Uhr; So/Feiertage 13.00-18.00 Uhr
Für Gruppen sind auf Anfrage andere Öffnungszeiten möglich

sinnenreich
(Bild: Villa sinnenreich/B. Reingruber)

Cowboy-Museum Fatsy

Breitkremplige Hüte, alte Schießeisen und glänzende Sporen: Wo die City of Linz in die Prärie ausfranst, hat sich ein Stück “Old West” erhalten. Im Cowboy-Museum Fatsy tauchen Besucher in die Welt der Cowboys, Indianer und Pioniere ein. Zwischen Rancherbaron-Zimmer, Sheriff-Büro und Chuck-Wagon wird mit über 5.000 originalen Exponaten die Geschichte der damaligen Zeit erzählt.

Cowboy-Museum Fatsy
Traundorferstraße 266, 4030 Linz/Pichling
Öffnungszeiten: Mai-Jul Sa & So 13.00-18.00 Uhr
gesonderte Öffnungszeiten für Gruppen und Schulen jederzeit nach telefonischer Vereinbarung

cowboymuseum
(Bild: www.cowboymuseum.at)

Hopfenerlebnismuseum

Das erste und einzige Hopfenmuseum in Österreich gibt Einblicke in die Geschichte und Kultur der bäuerlichen Arbeit rund um die Gewinnung des “grünen Goldes”. Es ist dabei direkt in die Produktion eingebunden und erlaubt tiefe Einblicke in die Geheimnisse der wertvollen Pflanze und ihrer weiteren Verwendung. Von Ende August bis Mitte September kann auch die Hopfenernte besichtigt werden.

Hopfen Erlebnishof
Pehersdorf 7, 4116 St. Ulrich
Öffnungszeiten: Do & Fr ab 16.00 Uhr; Sa ab 15.00 Uhr; So & Feiertage a 10.00 Uhr
Gruppen auch außerhalb der Öffnungszeiten gegen Voranmeldung

hopfen
(Bild: www.hopfenerlebnis.at)

Mechanische Klangfabrik

Vom Barock bis in die Gegenwart spannt sich der Zeitbogen der Exponate der Mechanischen Klangfabrik, die vom Besucher nicht nur besichtigt, sondern auch gehört werden können: Phonograph, Drehorgeln, Walzenspieldosen, automatische Klaviere und Akkordeons, Tanzorgeln, Orchestrien und mechanische Figuren gehören ebenso dazu, wie die Musikboxen der 1950er und 1960er Jahre. Das Museum kann nur im Rahmen von Führungen besichtigt werden.

Museum Mechanische Klangfabrik
Stelzen 15, 4170 Haslach an der Mühl
Öffnungszeiten: Führungen (Apr-Okt) Di-So um 14.00 Uhr; Führungen (Nov-Mrz) nur nach Voranmeldung

klangmuseum
(Bild: pixabay.com/Sujet)

6) Niederösterreich

Fahrradmuseum Retz

Das Fahrradmuseum ist auf Initiative von Fritz Hurtl mit freiwilligen Helfern unter dem Schüttkasten im Schloß Gatterburg entstanden. Die Ausstellung umfasst die Fahrradgeschichte ab 1820, zu sehen sind ein Laufrad, ein Tretkurbelrad, ein Dampfdreirad (Modell) mit Original-Zeichnungen, dazu die Geschichte des Erfinders sowie ein Hochrad und Niederräder bis zur heutigen Zeit, außerdem interessante Fahrradbilder, Werbetafeln, Fahrradteile und Beschreibungen.

Fritz Hurtl – Verein ” ‘s Fahrradl im Schloss”
Schlossplatz 5, 2070 Retz
Öffnungszeiten: Mai-Okt täglich 14.00-17.00 Uhr; Nov-Apr nur nach Voranmeldung

Akkordeon Museum

250 Exponate umfasst die Akkordeonsammlung von Hannes Thanheiser, zum Teil auch sehr seltene und besondere Instrumente sowie Kunst und Kitsch rund ums Akkordeon. In die Ausstellung integriert ist ein Spielraum mit Instrumenten für Kinder und Jugendliche zum Ausprobieren. Außerdem finden Veranstaltungen und Konzerte mit international bekannten Musikern, Weltmeistern und Künstlern statt.

Akkordeon Museum
Im Hof des büro sterngasse*
Sterngasse 19, 3390 Melk
Öffnungszeiten: derzeit nur für Gruppen und nach Anmeldung geöffnet

akkordeon
(Bild: pixabay.com/Sujet)

Nonseum

Im Nonseum macht die Vernunft eine kurze Verschnaufpause: Auf 700 Quadratmetern werden vom Verein zur Verwertung von Gedankenüberschüssen mehr als 400 epochal unbrauchbare Erfindungen, welche die Menschheit auch nicht braucht, präsentiert. Weltverbesserungsvorschläge wie der ausrollbare Zebrastreifen oder der halbautomatische Nasenbohrer konkurrieren mit Sensationsfunden wie der historischen Knopflochsammlung, freundlich besonnt vom Schirm für Sonnenanbeter.

Nonseum
Poysbrunner Straße 9, 2171 Herrnbaumgarten
Öffnungszeiten: Palmsonntag-Allerheiligen Do & Fr 13.00-18.00 Uhr, Sa/So/Feiertag 10.00-18.00 Uhr
für Gruppen ab 10 Personen nach Anfrage auch fast jederzeit

nonseum_karin
(Bild: Kaufmann)

7) Steiermark

Kleines Sanitärmuseum Leibnitz

Die Sammlung rund ums “stille Örtchen” entstand vor dem Hintergrund des Installationsunternehmens Walter Haas und nimmt den Besucher auf eine Zeitreise der Hygiene und auch Unhygiene der Jahrhunderte mit. Von Raritäten rund um Bad und Klo vom alten Rom bis zum Gemeindebau – die Geschichte des Badens wird erlebbar und zeigt, dass Hygiene nicht immer selbstverständlich war.

Kleines Sanitärmuseum Leibnitz
Fettinger Gasse 13, 8430 Leibnitz
Öffnungszeiten: Mo-Do 08.00-11.00 und 13.00-16.00 Uhr; Fr 08.00-11.00 und 13.00-15.00 Uhr
Sa/So/Feiertag nach telefonischer Vereinbarung

sanitaermuseum
(Bild: sanitaermuseum.at)

Klangtunnel

Auf einer interaktiven Reise in die Welt des Hörens können das Ohr, Lärm, Klang, Musik und Raumakustik optisch, akustisch, aber auch experimentell erforscht werden. Spannende Experimente, interessante Informationen und vieles mehr erwarten die Besucher im “Klangtunnel”.

Klangtunnel Schloss Birkenstein
Kaiserfeldgasse 3, 8190 Birkfeld
Öffnungszeiten: Jun-Sept Do/Fr/Sa 10.00-16.00 Uhr; Jul-Aug auch mittwochs geöffnet
Gruppenführungen ab 10 Personen auf Anfrage ganzjährig

klangtunnel
(Bild: pixabay.com/Sujet)

Gsellmann Weltmaschine

Die beeindruckende Maschine, eine Art “Perpetuum mobile”, trägt ihren Namen vom Erfinder Franz Gsellmann, der diese im Zeitraum von 1958 bis 1981 erbaut hat. Sie steht in einem kleinen Raum auf einem Baunerhof in Kaag: Tausende Teile, hunderte Glühbirnen und 25 Elektromotoren treiben die Gsellmann Weltmaschine an. Durch die permanente Bewegung der Maschinenteile entstehen Licht- und Geräuscheffekte – eine Maschine, die zum Träumen anregt.

Gsellmann Weltmaschine
Kaag 12, 8332 Edelsbach
Öffnungszeiten: täglich 10.00-17.00 Uhr; Dienstag Ruhetag

gsellmann
(Bild: Gsellmann Weltmaschine/Gery Wolf)

8) Kärnten

Eboard Museum

Im weltgrößten Keyboard-Museum erwarten die Besucher 1.500 verschiedene Exponate mit Schwerpunkt auf elektronischen Tasteninstrumenten wie Synthesizern, E-Pianos, elektromagnetischen Hammonds, elektronischen Orgeln, Mellotrons, Stringensembles, Samplern uvm. Die Instrumente können bespielt, getestet, fotografiert und sogar gesampelt werden.

Eboard Museum
Florian Gröger Straße 20, 9020 Klagenfurt am Wörthersee
Öffnungszeiten: täglich 14.00-19.00 Uhr
an Samstagen wird um Voranmeldung gebeten

Pilzmuseum

Das Pilzmuseum bei Villach ist ein Eldorado für alle Pilzliebhaber und solche, die es noch werden wollen. Das Museum ist in Österreich und europaweit einzigartig, denn es verfügt über die größte Anzahl von naturgetreuen Exponaten. Besucher erfahren hier mehr über die Verbreitung von Pilzen und ihren Platz in der Biosphäre, auch Fragen zur Verwertbarkeit werden hier beantwortet.

Pilzmuseum Treffen
Steinhauserweg 1, 9541 Treffen am Ossiacher See
Öffnungszeiten: der Betrieb hat von 10. Mai bis 15. Oktober 2018 ge­öff­net

pilzmuseum
(Bild: pixabay.com/Sujet)

Bonsaimuseum

Im Bonsaimuseum erleben Besucher die von Meisterhand, nach klassischen japanischen Vorbildern angelegten ZEN-Gärten. Auf über 15.000 Quadratmetern Ausstellungs- und Gartenfläche bietet eines der größten und ältesten Bonsaizentren Europas somit die Möglichkeit, in die Welt der Bonsai einzutauchen und circa 3.000 Bonsai – davon 120 verschiedene Sorten und Varianten – zu bewundern.

Bonsaimuseum
Liedweg 3, 9871 Seeboden
Öffnungszeiten: April bis Oktober

bonsaimuseum
(Bild: pixabay.com/Sujet)

9) Burgenland

Stiefelmachermuseum

Das Csizmenmacher-Museum (“Stiefelmachermuseum”) in der südburgenländischen Gemeinde Rechnitz stellt eine Besonderheit dar, weil es das einzige Museum dieser Art in Österreich ist. Im Museum, das im Gemeindeamt untergebracht ist, gibt es eine komplette Stiefelmacherwerkstätte mit interessanten Werkzeugen und Maschinen, einen Marktstand, eine Markttruhe, Zunfttruhen uvm. zu besichtigen.

Stiefelmachermuseum
Hauptplatz 10, 7471 Rechnitz
Öffnungszeiten: Mo-Do 07.30-12.00 und 13.00-16.00 Uhr; Fr 07.30-12.00 Uhr
an Wochenenden und Feiertagen nach telefonischer Vereinbarung

Freunde der Nacht: Fledermaus in Lockenhaus

Bei der Fledermaus-Ausstellung in Burg Lockenhaus dürfen Besucher in die geheimnisvolle Welt der nachtaktiven Tiere eintauchen. In der Burg bringen alljährlich 700 Wimperfledermausweibchen ihre Jungen zur Welt, abends wird das Treiben verschiedener Fledermausarten am Burgsee beobachtet. Mit Ultraschalldetektoren werden die von Art zu Art verschiedenen Jagdrufe hörbar gemacht.

Burg Lockenhaus
Eugen Horvath Platz 1, 7442 Lockenhaus
Öffnungszeiten: Apr 09.00-16.00 Uhr; Mai-Okt 09.00-17.00 Uhr; Nov-Dez 09.00-16.00 Uhr
Ausstellungsführungen jeden Samstag um 11.00 Uhr

fledermaus
(Bild: pixabay.com/Sujet)

>> Falls ein besonderes Museum in Österreich in unserem Überblick vermisst wird, dann können alle Infos gerne an redaktion@vienna.at gesendet werden!

(Quellen: www.austria.info & Webseiten der jeweiligen Museen)

(Red/VKP)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen