Mehr Nachrichten aus Neubau
Akt.:

Kunstraub: 18 Werke aus Wiener Privatsammlung gestohlen

Diese drei Bilder von Soshana fielen unter anderem dem Kunstraub zum Opfer Diese drei Bilder von Soshana fielen unter anderem dem Kunstraub zum Opfer - © Bundeskriminalamt Wien
Mehrere Kunstwerke wurden Ende September aus einer Kunstsammlung in 1070 Wien entwendet. Nun bittet die Polizei um Mithilfe bei der Aufklärung des Kunstraubs.

Ende September wurden aus einer privaten Kunstsammlung in Wien-Neubau insgesamt 18 Kunstwerke gestohlen, wie das Bundeskriminalamt Wien bekanntgab. Der Wert der Werke, die dem Kunstraub zum Opfer fielen, dürfte jedoch geringer sein als angenommen und bewegt sich maximal im niedrigen fünfstelligen Euro-Bereich.

Hinweise zum Kunstraub erbeten

Unter den gestohlenen Kunstwerken finden sich unter anderem sieben Werke der Künstlerin Soshana, ein Gemälde von Georg Eisler, eine Flusslandschaft von Carl Rieder und eine Zeichnung von Rudolf Wacker. Die Polizei bittet Kunstinteressierte um erhöhte Aufmerksamkeit, da davon auszugehen ist, dass diese Werke demnächst auf Flohmärkten oder im Kunsthandel auftauchen werden. Hinweise zu Werken aus dem Kunstraub werden unter 01/24836-85025-85027 erbeten.

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Zeitumstellung auf die Winterzeit am 26. Oktober
Am Sonntag, den 26. Oktober, ist es wieder soweit: Die Uhren werden eine Stunde zurückgestellt. Somit begibt sich die [...] mehr »
Allerheiligen: Wiener Märkte nahe Friedhöfen bieten Kränze und Buketts
Allerheiligen steht vor der Tür - um den Wienerinnen und Wienern die nötigen Einkäufe für Kranzhinterlegungen und [...] mehr »
Nach Sturm und Regen beruhigt sich das Wetter in Wien
Nach dem Chaos in den letzten Tagen, beruhigt sich das Wetter in den kommenden Tagen in der Hauptstadt. Kalt bleibt es [...] mehr »
Gratis-WLAN auf der Mariahilfer Straße in Wien
Ab Freitag, den 24. Oktober 2014, kann man auf der Mariahilfer Straße nicht nur flanieren, sondern auch surfen: Ab [...] mehr »
Politik-Unterricht: Zu wenig Zeit für politische Bildung an Wiener Schulen
Wegen des umfassenden sonstigen Lehrplans hat rund die Hälfte der Lehrer an den Volksschulen und der Sekundarstufe I [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung