Kathi Kallauch kämpft mit dem Lampenfieber

Von Sarah van den Berg
Kathi Kallauch ist ein großer Song Contes-Fan.
Kathi Kallauch ist ein großer Song Contes-Fan. - © ORF/Kathi Kallauch/Niko Havranek
“Ich hätte mich nie getraut, mich für den Eurovision Song Contest zu bewerben”, gesetht die Sängerin Kathi Kallauch. Als ihr jedoch angeboten wurde, bei “Wer singt für Österreich?” mitzumachen, war sie als eingefleischter ESC-Fan sofort dabei. Und ihr Lampenfieber hatte sie sofort vergessen.

Kathi Kallauch (26) ist ein Profi auf der Bühne. Und trotzdem sei sie vor jedem Auftritt extrem nervös – das Lampenfieber packt sie. “Sobald ich anfange zu singen, ist die Aufregung weg und ich genieße es”, berichtet sie im Interview mit VIENNA.at.

Kathi Kallauch ist Song Contest-Fan

Die 26-Jährige ist seit Jahren ein riesiger Song Contest-Fan und hat schon mehrfach, wie sie lachend gesteht, bei sich zuhause zu ESC-Final-Partys eingeladen. Ganz besonders ist ihr die Party des vergangenen Jahres im Gedächtnis: “Ich habe geweint, als Conchita Wurst gewonnen hat”, erzählt sie. Ihr Musik-Studium hat die Sängerin übrigens  zum Entsetzen ihrer Professoren abgebrochen. Es hatte nicht ihren Erwartungen entsprochen und sie hat auch ohne den Abschluss Erfolg – und das Lampenfieber stets im Griff.

Österreich mit deutschem Pop beim ESC?

Bei “Wer singt für Österreich?” tritt Kathi Kallauch mit ihrem Song “Das Leben ist zu kurz an”. Vom Konzept des Vorentscheids ist die Wahl-Wienerin begeistert: “Diese Sendung hebt sich ab von anderen Casting Shows”, meint sie.

Deutscher Pop als österreichischer Beitrag beim Eurovision Song Contest? Die Sängerin will ihre Herkunft nicht verschleiern, stellt aber eins es ganz klar gestellt wissen: “Ich bin in Deutschland geboren, aber in Österreich erwachsen geworden. Ich rede zwar deutsch, denke und fühle aber österreichisch.”

Sollte Kathi Kallauch es unter die sechs Acts schaffen, die im Laufe der weiteren Shows an Songs arbeiten, um sich letztendlich dem Publikumsvoting zu stellen, so möchte sie auf gar keinen Fall alleine auf der Bühne stehen. “Ich würde dafür kämpfen, dass meine Band mit dabei ist”, so ihr Plan für einen möglichen ESC-Auftritt in der Wiener Stadthalle.

Hier finden Sie alle Infos rund um den Eurovision Song Contest 2015.
(SVA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen