Akt.:

John Galliano ist raus aus der Entzugsklinik

John Galliano ist raus aus der Entzugsklinik
Modemacher John Galliano hat schlussendlich die Klinik verlassen. Jetzt muss er sich allerdings einem Gerichtsprozess wegen rassistischer Äußerungen stellen.

Korrektur melden

Wieder da: Nachdem John Galliano (50) sich für einige Zeit aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hatte, wurde er jetzt in Los Angeles gesehen. Der Modemacher wurde als Chefdesigner von ‘Dior’ gefeuert, nachdem Beschuldigungen aufkamen, er hätte während eines Streits in Paris antisemitische Äußerungen gemacht. Zusätzlich wurde bekannt, dass der Fashion-Star “Ich liebe Hitler” gesagt haben soll. Wegen dieses rassistischen Ausfalls wartet ein Prozess auf ihn.
Der Modeprofi tauchte nach dem Vorfall ab, und es hieß, er hätte sich in die Meadow Klinik in Arizona begeben, um sich dort behandeln zu lassen.

Galliano: “Wollte niemanden beleidigen”

Der auf Gibraltar geborene Designer soll am Montag die Einrichtung verlassen haben und wurde am Flughafen von Los Angeles gesehen. Als er dort durch die Menge ging, wurde ihm zugerufen, ob er es fair findet, dass ‘Dior’ ihn gefeuert hat. Der Designer verzichtete auf eine Antwort, worauf ihn einer der Umstehenden als “Sch***-Rassist” bezeichnete. Der Modeprofi ging auch darauf nicht ein, aber er sah müde und blass aus. Er trug eine große Sonnenbrille, die fast sein ganzes Gesicht bedeckte und sein Haar war unter einem Hut versteckt.

Der Modemacher hatte sich im März für seine Äußerungen entschuldigt und gesagt, er hätte “niemanden damit beleidigen” wollen, außerdem bestritt er die antisemitischen Äußerungen. Auf John Galliano warten nun die Behörden in Paris.

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Sinnvolle Ferien-Beschäftigung für Kinder und Jugendliche
In weniger als zwei Wochen beginnen in Österreich die Osterferien, und die Schulen werden vom 12.04. bis zum 22.04. [...] mehr »
Wiener Modemacher über die Trends im Frühling 2014
In zwei Dingen sind sich die Wiener Modemacher einig: Zuckerlfarben sind im Frühling 2014 besonders angesagt. Außerdem [...] mehr »
Calzedonia präsentiert Bikini-Trends für den Sommer
Knallige Farben, Blumen und Steine – strahlendes Weiß, Spitzen und Fransen: das sind die Facetten der neuen [...] mehr »
Fashion Show von Elke Freytag über den Dächern Wiens
Das Modelabel "elke freytag" hatte am Montag in die Skylobby im 13. Stock des IBM Client Center geladen und einen Blick [...] mehr »
OTTO präsentiert Fashion-Trends für den Sommer 2014
Das macht Lust auf Sommer: OTTO Österreich präsentierte am Montag bei einer großen Modenschau die Fashion-Trends für [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren