Herrenloser Rucksack sorgte für kurzzeitige Evakuierung am Westbahnhof

Der Wiener Westbahnhof wurde kurzzeitig evakuiert.
Der Wiener Westbahnhof wurde kurzzeitig evakuiert. - © Wiener Linien/Johannes Zinner
Am Montagnachmittag musste ein Teil des Wiener Westbahnhofs von der Polizei evakuiert werden. Grund: Ein herrenloser Rucksack, der einer Passantin aufgefallen war.

Die Teil-Evakuierung eines Flügels des Westbahnhofs ereignete sich am Montag gegen 14.00 Uhr nachmittags, bestätigte Polizeisprecher Christoph Pölzl auf Anfrage von VIENNA.at.

Fahrgäste mussten die Züge sowie den betroffenen Bahnhofteil umgehend räumen.

Herrenloser Rucksack sorgte für Räumung am Westbahnhof

Grund für die vorsorgliche Maßnahme: Ein herrenloser Rucksack am Westbahnhof, der einer Passantin aufgefallen war. Sie rief die Polizei, die daraufhin die Evakuierung sicherheitshalber einleitete und den betroffenen Flügel räumte.

“Das Ganze hat aber nur rund zehn Minuten gedauert, unsere sprengstoffkundigen Organe haben den Rucksack untersucht und bald Entwarnung gegeben,” so Pölzl. Der Betrieb am Westbahnhof wurde daraufhin wieder aufgenommen.

Die Wiener Polizei verstärkte nach einer geheimdienstlichen Attentats-Warnung an europäische Hauptstädte vom Wochenende die Sicherheitsvorkehrungen in der Stadt – lesen Sie mehr dazu hier.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen