Generalrenovierung: Kammerspiele schließen von Mai bis Oktober 2013

Die Wiener Kammerspiele werden 2013 renoviert.
Die Wiener Kammerspiele werden 2013 renoviert. - © APA
Die Finanzierung der Generalrenovierung der Wiener Kammerspiele steht. 70 Prozent der Kosten werden von privaten Spendern übernommen, 30 Prozent zahlen die Stadt Wien und der Bund. Während der Bauarbeiten wird das Theater von Mai bis Oktober 2013 vorübergehend schließen müssen.

“Wir haben es geschafft. Wir können die Kammerspiele renovieren, ein Jahrhundertprojekt!”, freuten sich die Direktoren Herbert Föttinger und Alexander Götz am Freitag. Insgesamt kostet die Renovierung 12 Millionen Euro, fünf Millionen von privaten Geldgebern wurden bereits zugesichert, weitere Spender werden gesucht. “Bund und Stadt Wien konnten wir überzeugen, die restlichen 30 Prozent der Renovierungskosten zu tragen. Wir haben bereits 5 Millionen Euro als Sponsorengeld aufgebracht. 3,4 Millionen wollen wir durch weiteres Fundraising einnehmen”, heißt es von den Direktoren.

Renovierung der Kammerspiele beginnt im Mai

Die baulichen Mängel des 100 Jahre alten Theaters, vor allem im Backstage- und Bühnenbereich machen den Mitarbeitern schon lange zu schaffen, wird betont. Die Renovierung beginnt im Mai 2013. Erhöht werden soll der Komfort für das Publikum erhöht, erneuert werden die sicherheits- und bühnentechnischen Gegebenheiten.

Die Wiedereröffnung wird mit der Europäischen Erstaufführung des Musicals „Catch Me If You Can“ im Oktober 2013 gefeiert.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen