Akt.:

Fußfessel für Wiener HTL-Lehrer: Missbrauchte Tochter wurde nicht informiert

Dass ihr Vater mit einer Fußfessel in den Hausarrest durfte, erfuhr das Opfer zuletzt Dass ihr Vater mit einer Fußfessel in den Hausarrest durfte, erfuhr das Opfer zuletzt - © APA (Sujet)
Das Opfer des jahrelangen Missbrauchs durch jenen Wiener HTL-Lehrer, der nun in einer umstrittenen Entscheidung mit einer Fußfessel in den Hausarrest entlassen wurde, erfuhr von Seiten der Justiz nichts von dem Beschluss. Auch der Anwalt der Tochter erfuhr erst aus den Medien vom Hausarrest für den 55-jährigen Missbrauchstäter.

Korrektur melden

Die Tochter jenes Wiener HTL-Lehrers, der den unbedingten Teil seiner Strafe statt im Gefängnis in Form eines elektronisch überwachten Hausarrests mit einer Fußfessel in seinem Kleingartenhäuschen verbringen darf, ist von der Justiz nicht über die aktuellen Entwicklungen informiert worden.

Fußfessel für den Lehrer nach dem Missbrauch

Sie erfuhr erst jetzt, dass ihr Vater die Fußfessel beantragt und letztlich auch genehmigt bekommen hat. Das erklärte jener Wiener Anwalt, der die in ihrer Kindheit jahrelang vom eigenen Vater missbrauchte Frau im Strafverfahren vertreten hatte, am Mittwochnachmittag auf APA-Anfrage. Auch der Anwalt selbst wusste bis zu diesem Zeitpunkt nicht, dass sich der 55-Jährige seit vergangenem Donnerstag im Hausarrest befindet: “Das Opfer bzw. sein Vertreter werden in diesen Fällen normalerweise nicht verständigt.”

So lebt die Tochter heute

Der Jurist schloss aus, dass die Tochter sich zu den Vorgängen öffentlich äußern wolle: “Sie ist froh, dass das alles erledigt ist.” Die inzwischen 31-jährige Frau ist heute als Ärztin tätig, mittlerweile verheiratet und lebt in Niederösterreich.

Das gegen ihren Vater geführte Strafverfahren habe die Frau durchaus als “psychische Katharsis” erlebt, sagte ihr Rechtsvertreter. Mit dessen rechtskräftiger Erledigung sei die Sache für sie abgeschlossen. Sie habe seither keinerlei Kontakt zum Vater mehr gehabt und auch keine Entschädigungsansprüche an diesen gerichtet. Wie sie zu der Entscheidung für die elektronische Fußfessel für ihren Peiniger steht, ist nicht bekannt.

(apa/red)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
US-Pflegerin beendete Ebola-Quarantäne zu früh
Eine aus Westafrika zurückgekehrte US-Krankenschwester hat sich entgegen behördlicher Ebola-Quarantäneauflagen aus [...] mehr »
Streit um Schweizer Kampfkuh “Schakira” entschärft
Ein Streit um die Schweizer Kampfkuh "Schakira" ist nach mehr als zwei Jahren beigelegt: Der Besitzer kommt mit einer [...] mehr »
Mexikanische Forscher entdecken Tunnel zur “Unterwelt” in Teotihuacan
Wissenschafter haben in einer historischen Tempelanlage im Zentrum Mexikos den Eingang zur "Unterwelt" der [...] mehr »
Australischer Surfer wehrte Haiangriff ab
Vor der australischen Ostküste ist ein 20-jähriger Surfer nach eigenen Angaben versehentlich auf den Kopf eines Hais [...] mehr »
Suche nach Mördern von Südafrikas Nationaltormann
Die Polizei sucht weiter intensiv nach den mutmaßlichen Mördern von Südafrikas Fußball-Nationaltormann Senzo Meyiwa. [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren