Fehlerhafte Wahlkarte: Gemeindebundpräsident hofft auf Einzelfall

Akt.:
Der Gemeindebundpräsident warnt vor Mehrkosten bei fehlerhaften Wahlkarten
Der Gemeindebundpräsident warnt vor Mehrkosten bei fehlerhaften Wahlkarten - © APA
Angesicht einer schadhaften Wahlkarte, die im Vorfeld der Bundespräsidentenwahl aufgetaucht ist, hofft Gemeindebundpräsident Helmut Mödlhammer nun, dass es sich dabei nur um einen Einzelfall handelt.

Sollten sich die Vorfälle häufen, könnte ein Mehraufwand durch Portokosten für die Kommunen entstehen, so die Warnung Mödlhammers.

Wahlkarten: Gemeindebundpräsident warnt vor Kosten für Kommunen

Mödlhammer war Montagvormittag nur ein Fall bekannt, jetzt müsse man schauen, wie viele Wahlkarten tatsächlich schadhaft sind, erklärte er beim Verlassen der ÖVP-Bundesparteileitung gegenüber Journalisten. Wenn eine hohe Charge defekt ist, sei dies ein Problem. Auftraggeber für die Produktion der Wahlkarten sei das Innenministerium, so Mödlhammer. Es könne nicht sein, dass die Gemeinden auf allfälligen Kosten sitzenbleiben. Im Laufe des Montagsvormittags waren weitere mangelhafte Wahlkarten aufgetaucht.

>> Infos zur Bundespräsidentenwahl

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen