Mehr Nachrichten aus Favoriten
Akt.:

FAK Austria gegen FC Wacker Innsbruck: Keine Ausschreitungen in Favoriten

Vor und nach dem Spiel in Favoriten sei es nicht zu Ausschreitungen gekommen, heißt es von der Polizei. Vor und nach dem Spiel in Favoriten sei es nicht zu Ausschreitungen gekommen, heißt es von der Polizei. - © sport-pictures.org
Wie die Polizei am Sonntag berichtet, kam es in der 6. Spielrunde der Fußballbundesliga zu keinerlei Ausschreitungen. Man habe in Wien-Favoriten dafür gesorgt, dass die rivalisierenden Fangruppen nicht zusammentreffen, heißt es.

Im Gegensatz zum letzten Rapid-Spiel gab es bei der Wiener Austria am Samstag keinerlei Ausschreitungen. Das Spiel in der Generali Arena fand vor 7.380 Zuschauern, darunter etwa 100 Anhänger der Gastmannschaft, statt. Die Einsatzkräfte der Wiener Polizei  haben in ausreichender Personalstärke einen störungsfreien Verlauf der Veranstaltung einschließlich aller Nebenschauplätze gewährleistet, heißt es in einer Aussendung am Sonntag.

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
“Roadrunner”-Schwerpunktaktion auf der Triesterstraße: Viele Anzeigen
Im Zeitraum vom 25.07.2014 bis 28.07.2014 wurde von Beamten der Landesverkehrsabteilung im Bereich der Triesterstraße [...] mehr »
Messerstich in Laufhaus in Favoriten: Prozess um versuchten Mord
Mit einem Streit in einem Laufhaus in Wien-Favoriten, an dessen Ende ein Security lebensgefährlich verletzt wurde, muss [...] mehr »
Einbruch in Trafik in Wien-Favoriten: Polizei sucht mutmaßlichen Täter
Die Wiener Polizei fahndet nach einem mutmaßlichen Einbrecher. Dem Mann wird ein Einbruch auf eine Trafik in Favoriten [...] mehr »
Leserreporter: Feuerwehr-Einsatz bei Wohnungsbrand in Wien-Favoriten
Sonntagfrüh kam es in Wien-Favoriten zu einem Wohnungsbrand. Anrainer Florian S. beobachtete den Feuerwehr-Einsatz und [...] mehr »
Situation am Straßenstrich in Wien durch neues Gesetz kaum besser
Die Lage für die Straßenprostituierten in Wien hat sich auch durch das Prostitutionsgesetz, das am 1. November 2011 in [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung