Ex-Rapidler Lienhart behält “weiße Weste” mit Real Madrid Castilla

Von David Mayr
Akt.:
Philipp Lienhart (l.) war im Sommer bei der U20-WM im Einsatz.
Philipp Lienhart (l.) war im Sommer bei der U20-WM im Einsatz. - © AP
Der 19-jährige Niederösterreicher Philipp Lienhart scheint sich unter Trainer Zinédine Zidane einen Stammplatz im Zweitteam von Real Madrid gesichert zu haben.

Das “weiße Ballett” – so werden die Ballkünstler von Real Madrid im deutschen Sprachraum genannt. Während die Profis mit dem 6:0-Auswärtssieg bei Espanyol Barcelona – inklusive Fünferpacks von Superstar Cristiano Ronaldo – in der Primera División ein Ausrufezeichen gesetzt haben, steht die zweite Mannschaft zwei Ligen darunter sogar ohne Punkteverlust an der Tabellenspitze.

Vergangenen Samstag feierte die vom ehemaligen Weltfußballer Zinédine Zidane betreute Castilla den vierten Sieg im vierten Spiel – diesmal zu Hause gegen das Zweitteam von Real Sociedad. Der 19-jährige Österreicher Philipp Lienhart stand dabei über die gesamten 90 Minuten in der “königlichen” Innenverteidigung seinen Mann.

Auf dem Weg nach oben

Es war Lienharts zweiter Einsatz in dieser Saison, zum Auftakt hatte er sich noch mit einem Platz auf der Bank begnügen müssen, Runde drei verpasste er aufgrund der Länderspielpause mit dem U21-Nationalteam.

Gegen Real Sociedad B geriet die Castilla im heimischen Estadio Alfredo di Stéfano zunächst in Rückstand, den Borja Mayoral kurz vor der Pause egalisierte. Der 18-jährige Stürmer spielte vergangene Saison mit Lienhart in der U19 und wurde dort Liga-Torschützenkönig. Ende April berief ihn der damalige Trainer Carlo Ancelotti sogar einmal in den Kader der ersten Mannschaft. Den Sieg von Lienhart und Co. am Samstag besiegelte schließlich ein Eigentor der Gäste aus San Sebastián.

Lienhart “hat auf jeden Fall genug Qualität”

Der Defensivspieler aus Lilienfeld geht in sein zweites Jahr in Madrid, nachdem sich Real im Sommer – spät aber doch – entschied, ihn nach einer Leihsaison im Nachwuchs fix von Rapid Wien zu verpflichten. Zwei Einsätze, in denen er jeweils durchspielte, sind ein erster Schritt, Trainer Zidane von sich zu überzeugen.

Bereits im Frühjahr, als er noch für die U19 des spanischen Rekordmeisters kickte, stellte Marca-Journalist Rubén Jiménez fest: “Lienhart hat auf jeden Fall genug Qualität für die Castilla.” Nun gilt es, Tag für Tag hart zu arbeiten, denn bei Real Madrid ist der Druck auch in der zweiten Mannschaft enorm.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen