Die große Chance: Sido entschuldigte sich bei seinem Comeback

Akt.:
2Kommentare
Juror Sido entschuldigte sich am Freitagabend in der Live-Sendung.
Juror Sido entschuldigte sich am Freitagabend in der Live-Sendung. - © ORF
Bei der dritten Live-Show am Freitagabend stand Juror Sido schon fast mehr im Rampenlicht als die Kandidaten. Er entschuldigte sich für die Prügelei mit Dominic Heinzl und verkündete, dass er froh sei als Juror bei “Die Große Chance” sitzen zu dürfen.

Friedlich und reumütig zeigte sich Rapper Sido nach der Faustschlag-Affäre bei seinem Comeback im ORF: “Das was ich getan habe, war falsch”, sagte der 31-Jährige zu Beginn der Live-Sendung in Wien am Freitagabend. Der Hiphop-Musiker sehe ein, dass die Attacke auf den Journalisten Dominic Heinzl falsch war. “Es wurde kein Problem gelöst durch diese Schlägerei”, sagte Sido. Besonders seine jungen Fans sollten nicht glauben, dass Fäuste Konflikte lösen könnten. Vor zwei Wochen hatte Sido Heinzl auf offener Bühne zu Boden geschlagen. Der ORF kündigte die Zusammenarbeit mit dem Rapper daraufhin. Nach einer Aussprache zwischen den beiden Männern engagierte der Fernsehsender den Rapper wieder.

Die letzten Finalisten stehen fest

Im dritten und letzten Halbfinale konnten Solid Tube, die Grabenlandbuam sowie Flo und Wisch mit ihrer Performance überzeugen. “Wir haben gar nicht damit gerechnet, da heute sehr viele gute Künstler dabei waren”, zeigten sich die Bandmitglieder von Solid Tube in einer ersten Reaktion überwältigt. “Wir müssen das jetzt erst mal verdauen!” Im Online-Voting der Fans liegen sie derzeit ganz vorne.

Die große Chance am 9. November

Die Finalisten der vergangenen drei Live-Shows kämpfen am 9. November um den Sieg und den Gewinn von 100.000 Euro. “Wir hatten vor der Entscheidung gar kein gutes Gefühl”, so die Grabenlandbuam unmittelbar nach ihrem Sieg am Freitag. “Umso geiler ist das Gefühl jetzt!” In der Finalshow dürfen sich die Zuseher jedenfalls auf eine “ganz crazy Nummer” freuen. Nachsatz: “Mit viel La-La-La, damit Sido während unserem Auftritt wieder mitschunkelt!” Auch zwei Wiener haben es ins Finale geschafft: Flo und Wisch sind durch Nachnominierung ins Finale gekommen. (APA/ Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung