Brand in Mostschenke in Wien-Favoriten: Fünf Tote wurden identifiziert

Akt.:
In diesem leerstehenden Lokal in Favoriten, einer Mostschenke, sind fünf Personen verbrannt
In diesem leerstehenden Lokal in Favoriten, einer Mostschenke, sind fünf Personen verbrannt - © APA
Nach dem Brand in einer ehemaligen Mostschenke in Favoriten, bei dem fünf Menschen ums Leben kamen, gelang es nun, die Brandopfer zu identifizieren. Es soll sich um fünf Slowaken handeln.


Die fünf Toten des Brandes in einer Mostschenke, der sich am 1. Oktober 2015 in Wien-Favoriten ereignete, sind identifiziert. Laut Polizei handelt es sich um vier Männer im Alter von 30 bis 37 Jahren und eine 22-jährige Frau aus dem Bereich Rimavska Sobota in der Slowakei.

Brand in Mostschenke in Favoriten

Sie waren demnach aus Deutschland nach Wien gereist und hielten sich hier zum Betteln auf. Fingerabdrücke und DNA-Abgleiche führten zur Identifikation der bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Leichen.

Unterdessen steht auch die Ursache des Feuers am Laaer Berg fest. Ein Feststoffbrennofen dürfte die Katastrophe ausgelöst haben. Entweder war die Wärmequelle nicht betriebsbereit oder die Opfer füllten den Ofen zu voll. Sie selbst dürften von dem Feuer nichts mitbekommen haben, da sie nach dem Konsum alkoholischer Getränke tief und fest eingeschlafen waren, wie es hieß.

Fingerabdruck und DNA: Leichen identifiziert

Bei der Identifikation der Brandopfer kam den Ermittlern des Landeskriminalamtes (Gruppe Armin Ortner) zu Hilfe, dass trotz des Flammeninfernos die Hand eines der Toten fast vollständig erhalten blieb und es dazu auch noch einen Treffer bezüglich der Fingerabdrücke gab. Die anderen Toten wurden über DNA-Abgleiche identifiziert, wobei die Zusammenarbeit mit der slowakischen Botschaft gelobt wurde.

Bei zwei der Toten handelte es sich um ein Brüderpaar. Bis klar war, um wen es sich bei den Opfern handelte, verging relativ viel Zeit. Grund war, dass einer kaum noch Angehörige hatte und man auch sonst über den Mann nur sehr wenig wusste.

Der Brand nahe dem Kurpark Oberlaa

Das Feuer war am Abend des 1. Oktober in einer ehemaligen Mostschenke am Rande des Kurparks Oberlaa ausgebrochen und gegen Mitternacht gelöscht worden. “Unter Atemschutz” konnten Einsatzkräfte dann die Brandruine betreten und entdeckten die fünf Toten. “Die Leichen waren teilweise bis zur Unkenntlichkeit verkohlt”, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger damals.

(apa/red)

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung