Bezirksmuseum Landstraße zeigt Ausstellung “150 Jahre Wiener Eislaufverein”

Die Schau "150 Jahre Wiener Eislaufverein" zeigt die Anfänge der Vereinigung.
Die Schau "150 Jahre Wiener Eislaufverein" zeigt die Anfänge der Vereinigung. - © pixabay.com (Sujet)
Ab Freitag zeigt das Bezirksmuseum Landstraße zwei neue Vintage-Ausstellungen. Bis Mitte April können die Schauen “150 Jahre Wiener Eislaufverein” und “Lustbarkeiten der Landstraße” besucht werden, der Eintritt ist frei.

Zwei neue Sonderausstellungen sind ab Freitag, den 16. Februar, im Bezirksmuseum Landstraße zu betrachten. Der frei zugängliche Eröffnungsabend beginnt um 19.00 Uhr. Die Ausstellungen “150 Jahre Wiener Eislaufverein” (Kuratorin: Agnes Meisinger) und “Lustbarkeiten der Landstraße – DAMALS” (Kuratorin: Eva Bauer) laufen bis Sonntag, den 15. April.

Zwei Sonderausstellungen im Bezirksmuseum Landstraße

Die Schau “150 Jahre Wiener Eislaufverein” geht zurück zu den Anfängen (1867) dieser Vereinigung. Vom “Eislaufboom” in den 1870er-Jahren in der Wienerstadt, der Ansiedlung am Heumarkt, der Errichtung einer Kunsteisbahn und den Geschehnissen in den “Goldenen Zwanzigerjahren” bis zu schrecklichen Ereignissen in der NS-Ära und der Reaktivierung des Vereines nach dem Zweiten Weltkrieg erstrecken sich die spannenden Erläuterungen in Wort und Bild.

Weitere Reminiszenzen betreffen den Eishockey-Sport sowie die “Wiener Eisrevue”. Infos über aktuelle Entwicklungen vervollständigen die Dokumentation. In der Jetztzeit leitet der “WEV” eine der größten innerstädtischen Freiluft-Kunsteisbahnen der Welt, die in jeder Saison von rund 250.000 Personen besucht wird.

In der Schau “Lustbarkeiten auf der Landstraße – DAMALS” werden früher bestehende Vergnügungsstätten im 3. Bezirk beschrieben, beispielsweise Wirtshäuser sowie Lichtspieltheater. Von Sport-, Tanz- und Theater-Veranstaltungen bis zum “Promi”-Fußballteam “FC Landstraße” haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Gesprächskreises verschiedenste Erinnerungen ausgetauscht, die jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

>> Offen ist das Museum jeweils am Mittwoch (16.00 bis 18.00 Uhr) und am Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr). Der Eintritt ist gratis.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen