Ausschreitungen zwischen PAOK- und Rapid-Fans am Schwedenplatz

Akt.:
Vor dem Spiel am Donnerstag ist es am Nachmittag zu Ausschreitungen am Schwedenplatz gekommen. Vor dem Spiel am Donnerstag ist es am Nachmittag zu Ausschreitungen am Schwedenplatz gekommen. - © Vienna.at/ Ernst Merkinger
Nicht nur am Mittwochabend, auch am Donnerstagnachmittag nur wenige Stunden vor dem Spiel ist es in der Wiener Innenstadt zu Ausschreitungen gekommen. Am Schwedenplatz haben sich Anhänger von PAOK Saloniki versammelt, sie hatten geplant von dort gemeinsam zu Fuß zum Stadion in Hütteldorf zu laufen.

Rund 150 PAOK-Fans waren bereits um 15 Uhr am Schwedenplatz anwesend, über eine Fanseite war 16.30 Uhr als Treffpunkt vereinbart worden. Die Stimmung am Schwedenplatz war so schon sehr angespannt, aber als dann auch noch ein Rapid-Fan zu der Gruppe stieß, eskalierte die Situation. Ein Augenzeuge berichtet, dass der Rapid-Fan von einem Anhänger der griechischen Mannschaft mit einer Flasche beworfen wurde, woraufhin eine ganze Gruppe der griechischen Fans dem Rapid-Fan hinterherlief. Die Polizei griff sofort ein und konnte zunächst weitere Zwischenfälle verhindern.

Polizei am Schwedenplatz

Mit rund 40 Einsatzfahrzeugen war die Polizei am Nachmittag am Schwedenplatz. Rund um das Stadion werden am Abend um die 1.000 Sicherheitskräfte im Einsatz sein, hieß es bei der Pressekonferenz am Mittwoch. Auch die Ultras, die fanatischen Fan-Gruppen, anderer Vereine wie Nürnberg haben ihr Kommen angekündigt und sind derzeit auf dem Weg zum Schwedenplatz. Kurz nach 17 Uhr kamen auch Feuerwerkskörper zum Einsatz, ein Bengalisches Feuer wurde von einem PAOK-Fan gezündet. Verletzte gab es jedoch nicht. Derzeit befinden sich die Fans auf dem Weg zum Stadion – entgegen der Ankündigungen gehen sie nicht zu Fuß sondern fahren mit der U4.

Werbung

Beim Stadion wird es strenge Kontrollen geben: Auf die Osttribüne eingelassen werden nur Griechen oder deutsche Staatsbürger mit griechischem Namen. Einlass ist um 19.15 Uhr, Beginn des Spiels um 20.45 Uhr. Da mit Verzögerungen beim Einlass zu rechnen ist, werden die Zuschauer gebeten, frühzeitig zu erscheinen.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen