Au-Pair tot in Wohnung in Wien gefunden: Soziales Umfeld wird überprüft

Totes Au-pair-Mädchen: Soziales Umfeld der 25-Jährigen wird überprüft
Totes Au-pair-Mädchen: Soziales Umfeld der 25-Jährigen wird überprüft - © APA/HERBERT P. OCZERET
Im Fall jenes Au-pair-Mädchens, das tot in seiner Wohnung in Wien-Wieden entdeckt worden war, wird laut Polizei im sozialen Umfeld der Amerikanerin ermittelt.

Hinweise erhofft man sich von einem toxikologischen Gutachten, dessen Ergebnis für die nächsten Tage erwartet wird. Am Donnerstagnachmittag soll auch der Abschlussbericht der Obduktion vorliegen, berichtete die Polizei.

Kein Ergebnis nach Obduktion

Bisher brachte die Obduktion kein Ergebnis, deswegen wurde auch das toxikologische Gutachten angeordnet. Woran die Frau genau gestorben ist, liegt noch im Dunkeln. Fremdverschulden wird von den Ermittlern weiterhin nicht ausgeschlossen.

Die 25-Jährige galt laut Polizei als zuverlässig, gebildet und sehr sozial. Sie hätte das Kind der Familie, bei der sie arbeitete, am Mittwoch vom Kindergarten abholen sollen. Als das nicht passierte und sich die junge Frau nicht meldete, erstatteten ihre Arbeitgeber eine Abgängigkeitsanzeige. Am Abend fand man das Au-pair-Mädchen aus Colorado tot in seiner Wohnung – halb nackt auf einer Matratze liegend mit Blutspuren daneben.

Spuren werden ausgewertet

Die Polizei “checkt” nun das soziale Umfeld der Deutschstudentin und wertet erste Spuren aus. “Von einem Tatverdächtigen zu sprechen, wäre aber weit hergeholt”, teilte Polizeisprecher Thomas Keiblinger am Donnerstag mit.

> Au-Pair lag tot in Wohnung: Fremdverschulden möglich

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen