Alkoholisierter Motorradfahrer fuhr in Wien-Donaustadt ungebremst in Pkw

1Kommentar
Schwerer Unfall in der Donaustadt
Schwerer Unfall in der Donaustadt - © LPD Wien
In Wien-Donaustadt fuhr ein Motorradfahrer ungebremst in ein Fahrzeug. Wie sich später herausstellte, war der Mann betrunken.

Am Montag, den 4. April 2016 sich in Wien-Donaustadt ein Verkehrsunfall bei dem ein 50-jähriger Motorradlenker schwer verletzt wurde. Der Mann fuhr mit seinem Motorrad auf der Reichsbrücke in Richtung Lassallestraße. Er gab an, dass er auf Grund seiner Alkoholisierung die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte und so ungebremst in das Heck eines vor ihm fahrenden Autos gestoßen sei.

Er kam zu Sturz und zog sich neben mehrere Prellungen auch Frakturen im Gesichtsbereich zu. Bei einer Blut-Alkoholkontrolle im Krankenhaus stellte sich ein Wert von ca. 2 Promille heraus. Der Schwerverletzte wurde stationär aufgenommen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

>> Weitere Nachrichten aus Wien-Donaustadt

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel