28-Jährige von Unbekanntem in Neubau mit Messer attackiert: Zeuge meldete sich

Akt.:
Ominöser Messerstecher - Zeuge hat sich gemeldet
Ominöser Messerstecher - Zeuge hat sich gemeldet - © APA (Sujet)
Im Bereich der Siebensterngasse Ecke Kirchengasse wurde eine Studentin von einem Unbekannten mit einem Messer angegriffen. Nun hat sich ein Zeuge bei der Polizei gemeldet.

Nach dem Appell der Exekutive hat sich nun ein Zeuge gemeldet, der in der Nacht auf Sonntag von dem ominösen Messerstecher in Wien-Neubau ebenfalls attackiert, aber nicht verletzt worden war.

Studentin mit Messer angegriffen

Laut Polizeisprecherin Michaela Rossmann wurde er am Mittwoch einvernommen. Die 28-Jährige, die einen Nierenstich erlitten hatte, befand sich inzwischen auf dem Weg der Besserung.

Die Studentin war gegen 3.00 Uhr auf dem Nachhauseweg im Bereich der Siebensterngasse Ecke Kirchengasse von dem Mann mit dem Messer völlig unerwartet attackiert worden. Anschließend ging der Unbekannte auf zwei Passanten und einen Radfahrer los, ehe er wieder auf die junge Frau einstach. Der Mann flüchtete als die Studentin laut um Hilfe rief.

Drei Passanten halfen nicht

Die drei Passanten waren der Frau nicht zur Hilfe geeilt und hatten auch keine Anzeige erstattet. Einer dieser Zeugen hat sich nun gemeldet, aber auch die anderen werden gebeten, sich beim Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 0131310/DW33800 (Journaldienst) zu melden.

Der Messerstecher soll 25 bis 30 Jahre alt und rund 1,70 Meter groß sein. Er hat eine schmächtige Statur, trug laut der 28-Jährigen dunkle lockige, aber eher ungepflegte Haare sowie einen Vollbart.

>> Studentin mit Messer attackiert

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen