21 Unfälle, 57 Alkolenker und 6.082 Anzeigen am Osterwochenende in Wien

1Kommentar
Am Osterwochenende sind verstärkt Alkoholkontrollen durchgeführt worden.
Am Osterwochenende sind verstärkt Alkoholkontrollen durchgeführt worden. - © APA
Am Osterwochenende hat die Polizei in Wien verstärkt Kontrollen durchgeführt: Insgesamt gabt es 6.082 Anzeigen wegen überhöhter Geschwindigkeit und 57 Personen wurden wegen Alkohols am Steuer angezeigt. Bei 21 Unfällen im Stadtgebiet gab es 21 Verletzte.

Vom 3. bis 6. April wurden laut Angaben der Wiener Polizei im gesamten Stadtgebiet verschiedene Schwerpunktkontrollen in der Verkehrsüberwachung durchgeführt. “Ein besonderes Augenmerk wurde wie jedes Jahr auf Geschwindigkeit und Alkohol am Steuer gelegt”, so die Polizei.

Tausende Anzeigen am Osterwochenende in Wien

Wegen zu hoher Geschwindigkeit gab es in diesem Zeitraum 6.082 Anzeigen und 771 Organmandate. Zudem gab es 149 Anzeigen und 161 Organmandate wegen verschiedener anderer Verwaltungsübertretungen. Wegen Alkohols am Steuer wurden 57 Personen angezeigt, 35 davon mussten vorläufig ihren Führerschein bzw. Mopedausweis abgeben.

21 Verletzte bei Unfällen

Bei 21 Verkehrsunfällen mit Personenschaden wurden 21 Personen verletzt. Unfälle mit Todesfolge gab es im Wiener Stadtgebiet am Osterwochenende keine.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel