15-Jähriger nach Messerattacke in Liesing außer Lebensgefahr

Akt.:
Die Polizei fahndet nach dem Täter.
Die Polizei fahndet nach dem Täter. - © APA/Sujet
Der 15-jährige Jugendliche, der Freitag früh vor seinem Wohnhaus in Wien-Liesing von einem Unbekannten niedergestochen worden ist, war zu Mittag außer Lebensgefahr.

Das gab das behandelte Spital auf bekannt. Weitere Details wollte das Krankenhaus auf Rücksicht auf die Familie nicht bekannt geben.

Der Schweizer war um 6.00 Uhr unterwegs zur Arbeit, als er mit dem Messer attackiert wurde.

15-Jähriger niedergestochen, Täter auf der Flucht

Der 15-Jährige konnte bisher keine Angaben zu der Tat machen. Die Waffe wurde bisher nicht sichergestellt. Wann der Bursche einvernommen wird, stand am Freitag noch nicht fest, so Polizeisprecher Thomas Keiblinger.

Der oder die Täter waren Freitagnachmittag noch auf der Flucht. Die Polizei ermittelt wegen Mordversuchs. Ob es vor der Attacke einen Streit gab, war nicht bekannt. Es gibt auch keine Zeugen. Die Tatwaffe konnte bisher nicht sichergestellt werden.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen